Via Algarviana - zu Fuß unterwegs auf dem Dach der Ostalgarve

Auf dieser Reise lernen Sie das Hinterland der Algarve, von Ost nach West, kennen. In sieben Etappen durchwandern Sie das Berg- und Hügelland von Alcoutim bis Alte. Alle Unterkünfte sind landestypisch, aber immer komfortabel und zeichnen sich durch besonderen Charme und eine authentische Küche aus. Ihre Gastgeber bringen Ihnen einen kaum bekannten Teil des Landes nahe und zeigen Ihnen, wie auch heute noch alte Traditionen gelebt werden. Die Flora und Fauna wird Sie mindestens genauso verzaubern, ebenso wie die Ruhe auf manchen Wanderetappen.

Wanderreise Faro – Alcoutim – Balurcos – Furnazinhas – Vaqueiros – Cachopo – Barranco do Velho – Salir – Alte – Faro

9 Tage / 8 Nächte in acht landestypischen Unterkünften mit Frühstück, Lunch-Paket und Abendessen

965 Euro pro Person 

Durch schattige KorkeichenwälderBlick über die Hügel Richtung WestenAuf dem Dach der OstalgarveDie bunte Flora am WegesrandDie offizielle BeschilderungSalirGeschälte KorkeichenStille Dörfer im HinterlandÜber kleine Flüsse schweben

Wanderreise Via Algarviana

Die etwa 134 km lange Wanderstrecke verteilt sich auf sieben Tage und führt von Alcoutim bis Alte. Die Tagesetappen reichen von 14 bis 25 km. Die Trekkingstrecke verläuft bergauf und bergab, wobei Sie zwischen drei und sieben Stunden (reine Gehzeit) pro Tag unterwegs sind. 

Sie wandern durch eine faszinierende Landschaft mit Tälern und Schluchten, Hügellandschaften und Tiefebenen. Immer wieder durchqueren Sie zum Teil jahrhundertealte Korkeichenwälder.

Sie erleben Land und Leute „ao vivo“ und wandern durch eine Landschaft, in der es keine Einkaufszentren gibt. Von einem Geldautomaten zum nächsten können, besonders am Anfang der Tour, mehrere Tage vergehen. Ein Mobiltelefon hat streckenweise keinen Empfang.   

An allen Tagen und Abenden ist Frühstück, eine Lunch-Box und Abendessen für Sie mit inbegriffen. Lassen Sie sich überraschen von der Küche des „Hinterlandes“.

Einige Orte bieten auch gute Einblicke in das tägliche Leben und die Arbeit der Landbevölkerung. In unseren Reiseunterlagen finden Sie genügend Tipps, um auch diesen Aspekt näher kennen zu lernen.

Bei fast allen Etappen auf der Via Algarviana gilt das Prinzip: Sie müssen nicht die komplette Distanz wandern, sondern können nach Absprache mit Ihren jeweiligen Unterkunftsbetreibern die Etappe später beginnen und/oder sich früher abholen lassen.

Als ideale Reisezeit empfehlen wir das Frühjahr (Ende Januar bis Mitte Mai). Die Sommermonate Juni bis August sind in aller Regel für Wanderungen zu heiß und mit Temperaturen bis zu 40° C in den Tälern auch sehr schweißtreibend. Die Tage von September bis weit in den November hinein lassen jedoch noch einmal schöne, laue Abende und frischere Vormittage zu.

 

1. Tag: Ankunft in Faro – Weiterfahrt nach Alcoutim

Nach einem hoffentlich angenehmen Flug werden Sie bereits von einem Fahrer erwartet und zum Ausgangspunkt der Reise in Alcoutim gebracht. Auf dem Weg dorthin gewinnen Sie bereits erste Eindrücke von der östlichen Algarve und deren Hinterland.

In Alcoutim beziehen Sie für die erste Übernachtung ein Doppelzimmer. Das komfortable Gästehaus liegt direkt im Ort und das Abendessen nehmen Sie in einem am Fluss Guadiana gelegenen Restaurant ein.

 

2. Tag: Wanderung von Alcoutim nach Balurcos de Baixo

Die erste Wanderung beginnt nach einem leckeren Frühstück am Flusslauf des Guadiana und führt bis hinauf nach Pereiras. Hier bietet sich eine kurze Pause in einem Café an, bevor der Weg an Menhiren aus vorchristlicher Zeit vorbeiführt.

Gegen Mittag erreichen Sie mit Afonso Vicente das nördlichste Dorf der Algarve. Danach geht es über mehrere Stunden hinunter in die wilde Landschaft des Flüsschens Cadavais: ein perfekter Platz zum Picknicken oder, um ein Bad zu nehmen.

Über Corte Tabelião, einem Dorf mit fünf Einwohnern, erreichen Sie am Nachmittag Ihr heutiges Tagesziel: Balurcos de Baixo.

Tagesstrecke:                                        24 km

Schwierigkeit/Höhenmeter:                teilweise schwierig - 500 Hm

Gehzeit:                                                   ca. 7 Std.

In Balurcos de Baixo sind Sie in einem landestypischen Gästehaus untergebracht (Doppelzimmer). Hier wartet auch ein regionaltypisches Abendessen auf Sie. Die Besitzer der Unterkunft lassen es sich nicht nehmen, ihre Gäste selbst zu bekochen und zu bewirten.

 

3. Tag: Wanderung von Balurcos de Baixa nach Furnazinhas

An diesem Tag tauchen Sie in die faszinierende Landschaft des Hinterlandes ein. Höhepunkt des Tages ist das Flüsschen Foupana in Palmeira. Hier bietet sich eine Pause an, um ein Bad zu nehmen.

Tagesstrecke:                                        14 km

Schwierigkeit/Höhenmeter:                einfach – 330 Hm

Gehzeit:                                                   ca. 3,5 Std.

Sie übernachten in Furnazinhas in einem Doppelzimmer eines „Turismo Rural“ – einfach aber dennoch etwas Besonderes. Auch hier sind die Patrone die Küchenchefs und möchten Ihnen sehr gerne ihr Können zeigen.

Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang im Örtchen selbst – vielleicht auf einen Kaffee, um den Gesprächen der Dorfbewohner zu lauschen, oder einen Besuch beim Korbmacher von Furnazinhas – Senhor António freut sich auf Sie!

 

4. Tag:  Wanderung von Furnazinhas nach Vaqueiros

Heute wandern Sie zwischen zwei Hügelketten westwärts, immer entlang der Flüsse Odeleite und Foupana.

Tagesstrecke:                                       21 km

Schwierigkeit/Höhenmeter:               teilweise schwierig – 390 Hm

Gehzeit:                                                  ca. 6 Std.

Spätnachmittags erreichen Sie das Dorf Vaqueiros. Ihr Ziel ist ein einfaches, komfortables und sehr charmantes Gästehaus, in dem man Sie verwöhnen wird. Das Abendessen nehmen Sie im nahe gelegenen Restaurant von Senhora Rita ein. Bom apetite!

 

5. Tag: Wanderung von Vaqueiros nach Cachopo

Ihre Reise führt Sie quer durch die Serra de Caldeirão. In gewohntem Auf und Ab genießen Sie die Flora und Fauna der Region.

Tagesstrecke:                                       15 km

Schwierigkeit/Höhenmeter:               teilweise schwierig – 540 Hm

Gehzeit:                                                  ca. 4 Std.

Da es in Cachopo keine, unseren Standards entsprechende, Unterkunftsmöglichkeit gibt, werden Sie nach der Ankunft abgeholt und verbringen eine zweite Nacht in Vaqueiros. Hier bekocht Sie erneut Senhora Rita.

 

6. Tag: Wanderung von Cachopo nach Parizes

Die offizielle Route der Via Algarviana, von Cachopo nach Barranco do Velho, führt über knapp 30 km und mehr als 1.250 Höhenmeter. Deshalb empfehlen wir Ihnen, den Tag bei Parizes zu beenden. Dies schmälert jedoch nicht den Eindruck, den Sie unterwegs von der einzigartigen Schönheit der Bergwelt erlangen.

Tagesstrecke:                                      15 km

Schwierigkeit/Höhenmeter:              schwierig – 590 Hm

Gehzeit:                                                 ca. 4,5 Std.

In Parizes können Sie einstweilen einen Kaffee genießen, bis Sie von Ihren Unterkunftsbetreibern abgeholt werden. Hier ist Ihre Pension, inmitten des Bergdorfes Barranco do Velho, einfach, aber charmant. Das hauseigene Restaurant bietet eine regionaltypische und sehr authentische Küche.

In Barranco do Velho besteht die Möglichkeit, eine Medronho-Destillerie zu besuchen. Daneben finden Sie im Ort weitere handwerkliche Betriebe, die Produkte wie Honig, Korb- und Korkwaren und vieles mehr produzieren.

 

7. Tag: Wanderung von Barranco do Velho nach Salir

Vormittags geht es teils leicht bergan, dafür werden Sie aber mit einem traumhaften Blick über die westwärts führenden Täler verwöhnt. In Summe führt der Weg an diesem Tag im Übrigen mehr abwärts als aufwärts.

Tagesstrecke:                                      15 km

Schwierigkeit/Höhenmeter:              einfach – 270 Hm

Gehzeit:                                                 ca. 4,5 Std.

Bei zeitigem Start sind Sie bereits am frühen Nachmittag in Salir. Erkunden Sie das sehenswerte Dorf mit seinen maurischen Wurzeln. Bei Interesse bestaunen Sie die Korbflechtkünste von Senhora Cremilde. Probieren Sie es gerne selbst aus. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Auch die Mauern Ihrer heutigen Unterkunft waren Teil der Fundamente einer maurischen Burg aus dem 12. Jahrhundert. Die Einrichtung und der Garten Ihrer Unterkunft beweisen viel Erfindungsreichtum und laden, nicht nur am Pool, dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. Die beiden Unterkunftsbetreiber, die Sie auch kulinarisch verwöhnen, zeigen Ihnen gerne alles - Genießen Sie diese kleine Oase im Herzen des Ortes.

 

8. Tag: Wanderung von Salir nach Alte

Die letzte Wanderung Ihrer Reise führt Sie hinaus in das nun überwiegend landwirtschaftlich geprägte Barrocal. Unterwegs passieren Sie Zitrusplantagen, Weinberge und Felder. Auch jahrhundertealte Oliven- und Johannisbrotbäume säumen den Weg.

Tagesstrecke:                                      16 km

Schwierigkeit/Höhenmeter:              einfach – 300 Hm

Gehzeit:                                                 ca. 4,5 Std.

Am Nachmittag erreichen Sie das Dorf Alte. Ihr 3*-Hotel bietet, neben angenehmen Zimmern, auch einen Pool, an dem Sie die vergangenen Tage ausklingen lassen können. Auch die Küche des Hauses weckt Erinnerungen an diese Wanderwoche im Hinterland.

 

9. Tag: Abreisetag

Es heißt Abschiednehmen vom Hinterland der Algarve: Sie werden von Ihrem Fahrer abgeholt und zum Flughafen Faro gebracht, von wo aus Sie bestens erholt und mit vielen bleibenden Eindrücken im Gepäck die Heimreise antreten. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Rückflug!

 

Leistungen

  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer und inklusive Frühstück in fünf komfortablen, landestypischen Gästehäusern (Alcoutim, Balurcos, Furnazinhas, Vaqueiros, Salir), einer Pension (Barranco do Velho) sowie einem 3*-Hotel (Alte)
  • 7x Lunch-Pakete (Sandwiches, Obst, Wasser, Saft)
  • alle „Wander-Transfers“: von der Unterkunft zum jeweiligen Startpunkt beziehungsweise vom Endpunkt der Wanderung zur Unterkunft
  • Transfer am Anreisetag vom Flughafen Faro zur ersten Unterkunft und am Abreisetag von der Unterkunft zum Flughafen Faro
  • Gepäcktransfer an allen Tagen mit Unterkunftswechsel
  • 8x Abendessen für zwei Personen (3-Gang-Menü, inkl. Wasser, Kaffee/Tee, Tischwein)
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Eine Wanderkarte "Via Algarviana" mit sieben Einzelblättern (Maßstab 1:25.000) und Wanderführer in englischer Sprache erhalten Sie vor Ort in der 1. Unterkunft
  • Liste der gängigsten portugiesischen Fische / Meeresfrüchte / Gerichte mit deutscher Übersetzung

 

Reisepreis

965,00 Euro pro Person (im Doppelzimmer) *

* enthält die offizielle ECO-Tax von 2,50 Euro pro Person und Tag, die an die Organisation ALMARGEM für die Erhaltung des Wegenetzes der Via Algarviana abgeführt wird

Der Preis gilt für alle Reisemonate außer Juli und August.

Einzelzimmerpreise und Preise für Gruppen bzw. geführte Touren auf Anfrage.

Der Flug und die Reiseversicherung(en) sind im Preis nicht enthalten!

Verlängerungsaufenthalte jeglicher Art sind selbstverständlich möglich.

 

Weitere Informationen

Gern übernehmen wir für Sie die Buchung der Flüge, bitte setzen Sie sich dazu mit uns in Verbindung.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!
Zusammen mit unserem Partner „die Europäische“ können Sie bei uns einfach und günstig eine Reiseversicherung für Ihre Portugal Reise abschließen. Ob Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung, Jahres-Versicherungen oder den RundumSorglos-Schutz, wir können Ihnen garantiert den passenden Reiseschutz bieten! Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie umfassend und erledigen alle Formalitäten für Sie.

 

Kundenmeinungen zu dieser Reise

Via Algarviana im Mai 2017

Via Algarviana im Oktober 2017

 

 

Angebot anfordern