Weinreise – von Nord nach Süd

Auf dieser Reise lernen Sie die verschiedenen Weinregionen Portugals kennen. Von Nord nach Süd führen wir Sie durch Landschaften, die selten in den großen Reiseführern zu finden sind. Alle Unterkünfte auf dieser Reise haben einen besonderen Bezug zum Wein, darunter ein Wein-Resort und verschiedene Weingüter, die zum Teil schon seit Jahrhunderten in Familienbesitz sind. Weinproben, bei denen der typische Vinho Verde nicht fehlen wird, und viele spannende Geschichten rund um das Getränk gehören selbstverständlich auch dazu. Zum Staunen laden vor allem das Douro-Tal, aber auch andere wunderschöne Landschaften und Orte von Guimares bis nach Azeitâo ein. Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie mit allen Sinnen!

Mietwagen Rundreise Porto – Guimarâes – Douro-Tal – Gouveia – Borba – Moura – Grândola – Azeitâo

15 Tage/14 Nächte in acht hochwertigen, landestypischen Unterkünften

Ab 1.256 Euro pro Person (im Doppelzimmer, saisonabhänig)

Tief unten im WeinkellerWeinlese bei GuimaraesWanderwege der SchafeAbendstimmung an der Serra da EstrelaDourotalSonnenuntergang am DouroFeine Küche mit regionalen SpezialitätenWeinberge GrandolaWeitblick über das Weingut

1. Tag: Ankunft in Porto - Weiterfahrt nach Guimarães

Sie nehmen Ihren Mietwagen am Flughafen entgegen und fahren in die Nähe von Guimarães, die „Wiege der Nation“ und Kulturhauptstadt Europas 2012. Nach kurzer Fahrzeit erreichen Sie Ihre erste Unterkunft. Das herrschaftliche Anwesen verfügt über einen großen Bio-Garten mit Bio-Pool. Sie beziehen für zwei Übernachtungen Ihr Zimmer.

Auf Sie wartet eine Weinprobe, denn das Weingut produziert Rotweine und besitzt eigene Weingärten! Die Spezialität des Weingutes ist ein roter Vinho Verde! 

Ihre herzlichen Gastgeber werden Sie selbstverständlich ihren ganzen Stolz verkosten lassen, Sie in die Geheimnisse der Weinproduktion einweihen und dazu passende Anekdoten zum Besten geben.

 

2. Tag: Guimarães

In wenigen Minuten gelangen Sie nach Guimarães, dessen historisches Zentrum der Altstadt seit 2001 auf der UNESCO-Welterbeliste steht. Außerdem wurde die Stadt 1139 die erste Hauptstadt Portugals

Besuchen Sie die beeindruckende Festungsanlage von Guimarães und den Palast der Herzöge und Könige von Bragança. Afonso Henriques, der erste König Portugals, soll in der Festung von Guimarães geboren worden sein.

Selbstverständlich hat Guimarães, als ehemalige Kulturhauptstadt Europas, viel zu bieten. Sie könnten aber auch einen Abstecher in die nahe gelegene Stadt Braga einplanen. Die selbsternannte religiöse Hauptstadt des Landes wartet mit einer beachtlichen Zahl von bedeutenden Kirchen auf und die am Stadtrand gelegene Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte ist nicht nur für Pilger ein Muss.

 

3. Tag: Guimarães – Douro-Tal

Nach ca. 140 km erreichen Sie das einzigartige Douro-Tal, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde. Sie verbringen zwei Nächte auf einer Wein-Quinta bei Pinhão, die bereits von einem internationalen Gremium als beste Wein-Quinta Portugals ausgezeichnet wurde.

Am Abend könnten Sie die hervorragende Küche Ihrer Quinta selbst testen und bei einem Glas hauseigenen Weines den Tag auf der Gartenterrasse – mit Blick auf den Douro – harmonisch ausklingen lassen.

An einem der beiden Abende werden Sie auch eine Weinprobe mit drei prämierten (Port-) Weinen Ihrer Quinta erleben.

 

4. Tag:  Douro-Tal

Bei Interesse können Sie auch weitere, bekannte Wein-Quintas besuchen und deren erstklassige Weine degustieren. Beispielsweise befindet sich auch eine der ältesten weinproduzierenden Quintas im Douro-Tal ganz in Ihrer Nähe. Die umliegenden Weinberge bieten Ihnen außerdem ungeahnte Wandermöglichkeiten.

Ihren Aufenthalt am Douro können Sie mit einer unvergesslichen Schifffahrt krönen und den vielleicht schönsten Abschnitt dieser einzigartigen Flusslandschaft auf einer 2-stündigen Flussfahrt erkunden. Die unterschiedlichen Farben und Formen der romantischen Weinberge werden Sie garantiert verzaubern. Nicht weniger spektakuläre Ausblicke bietet eine kurze Bahnfahrt im Douro-Tal – die Bahnlinie führt immer entlang der Uferlinie!

Außerdem können Sie das Douro-Tal mithilfe unserer ausführlichen Reiseunterlagen weiter mit dem Auto erkunden. Wir zeigen Ihnen interessante Ausflugsziele in der Umgebung auf.

Wenn Sie Ihren Aufenthalt am Douro mit einem herausragenden kulinarischen Erlebnis abschließen möchten, speisen Sie in einem mehrfach ausgezeichneten Feinschmecker-Restaurant direkt am Douro.

 

5. Tag: Douro-Tal – Gouveia

Auf Ihrem Weg ins höchste Gebirge Portugals erreichen Sie nach kurzer Fahrt auf der romantischen Nationalstraße den Ort Lamego. Die Höhepunkte Lamegos sind die 605 Meter hoch gelegene Wallfahrtskirche und die kulinarischen Spezialitäten des Ortes.

Im Anschluss gelangen Sie über die schöne Stadt Viseu in die Serra da Estrela. Bei der Stadt Gouveia, im Westen des Naturparks beziehen Sie für zwei Nächte ein hochwertiges 4*-Land-Hotel - in vielerlei Hinsicht ein interessantes Haus!

Am Abend können Sie im Hotelrestaurant sehr lecker Abendessen und morgens gibt es ein ausgezeichnetes Frühstück!

 

6. Tag: Gouveia

Zum Hotel gehören neben Weingärten, in denen auch die traditionellste portugiesische Rebsorte „Touriga-National“ angebaut wird, auch eine eigene Käserei und die Viehwirtschaft mit Ziegen und Pferden – wenn Sie möchten, dürfen Sie auch Ziegen melken. Freuen Sie sich auf die Verkostung von sechs verschiedenen Weinen aus eigener Produktion.

Ihr Hotel hat auch ein weitläufiges Hotel-Areal. Es reicht für einen ausgedehnten Spaziergang (Dauer: 2 Stunden), den Sie im Rahmen einer Führung sicher genießen werden.

Die Umgebung Ihrer Unterkunft bietet aber auch hervorragende Wander- und Mountainbike-Bedingungen. Ein Ausflug mit dem Auto durch das Gebirge lohnt sich ebenfalls.

Sie können beispielsweise den höchsten Berg des portugiesischen Festlands ansteuern, den „Torre“ mit 1.993 Metern Höhe. Auf dem Weg dorthin liegen zahlreiche sehenswerte Haltepunkte, die auch bei Wanderungen zu erreichen sind: riesige Gebirgsseen, Wasserfälle und Höhlen.

Oder Sie besuchen einige der historischen Dörfer und Städte im Naturpark. In Piodão schmiegen sich beispielsweise die Schieferhäuser wie ein Amphitheater an den Hang.

 

7. Tag: Gouveia – Borba

Ihr nächstes Ziel ist das ca. 302 km entfernte, charmante Städtchen Borba im nordöstlichen Alentejo. Hier befindet sich ihre geschmackvolle und komfortabel eingerichtete Solares-Unterkunft, in der Sie die nächsten zwei Nächte verbringen.

Sie haben viele Unternehmungsmöglichkeiten in und um Borba. Erkunden Sie den interessanten Ort und seine zahlreichen Antiquitätenläden. In der Region wird ausgezeichneter Wein angebaut, den man in der ortsansässigen Wein-Kooperative probieren kann.

Übrigens: in Borba erwartet Sie am Abend in Ihrer Unterkunft eine exklusive Weinprobe, begleitet von regionalen Spezialitäten.

 

8. Tag: Borba

Die nahe gelegene Kleinstadt Estremoz hat eine bewegte Geschichte hinter sich und so auch viele Kulturdenkmäler vorzuweisen, darunter der gotische Palast, ein Malteser-Kloster, das Rathaus und nicht zuletzt die Burg aus dem 13. Jahrhundert mit ihren mittelalterlichen Befestigungsmauern sowie ihrer alten Zitadelle, in der heute eine Pousada untergebracht ist.

Bekannt geworden ist Estremoz vor allem durch den weißen, qualitativ hochwertigen Marmor, der hier abgebaut und verarbeitet wird. Portugal ist weltweit das zweitgrößte Marmorexportland. Rund 90 % des portugiesischen Marmors stammen aus der Region um Estremoz.

Fahren Sie durch das beeindruckende Marmorabbaugebiet und besuchen Sie den geschichtsträchtigen Ort Vila Viçosa und seinen Herzogspalast.

 

9. Tag: Borba – Moura

Ihr heutiges Tagesziel heißt Moura.

Auf dem Weg dorthin sollten Sie sich für die zauberhafte Stadt Évora Zeit nehmen. Kaum eine andere Stadt hat sich so viele eindrückliche Spuren der Völker bewahrt, die Portugal einst besetzten. Kein Wunder, dass der historische Stadtkern bereits 1986 von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt wurde. Gerne organisieren wir eine deutschsprachige, individuelle Stadtführung für Sie – sprechen Sie uns bitte bei Interesse an!

Der römische Tempel aus dem 2. Jahrhundert, die riesige Kathedrale, die schaurige Knochenkapelle oder die gotisch-maurische Kirche São Francisco sind nur einige der kulturellen Attraktionen der Stadt. Tauchen Sie vom zentralen Platz Praça do Giraldo in das Gassenlabyrinth ein und entdecken Sie die reiche Geschichte Évoras!

Nach Moura ist es von Évora aus nicht mehr weit! Das kleine Städtchen hütet ebenfalls ein reiches Kulturerbe, nicht zuletzt wegen seines starken arabischen Einflusses, der noch überall sicht-, und spürbar ist.

Sie verbringen zwei Nächte auf einem komfortablen Weingut in der Nähe von Moura mit eigenem Restaurant. Angeboten werden unter anderem Ausflüge, Leih-Fahrräder und Weintouren. Im eigenen Weingut können Sie sehr gute Weine, Olivenöl, Honig und Marmeladen probieren und kaufen. Wir haben für Sie eine 1-stündige Führung durch das Weingut mit anschließender Degustation der Weine eingeplant.

 

10. Tag: Moura

Moura befindet sich am südlichen Ende des größten Stausee Europas und nördlich des Guadiana-Flusstals. Der Alqueva-Stausee mit einer Uferlänge von mehr als 1.100 km hat eine Landschaft von überraschender Schönheit geschaffen, die vor allem durch die unzähligen Olivenbäumen, Kork- und Steineichen geprägt ist. Bei Interesse, organisieren wir auch gerne eine Bootsfahrt auf dem Alqueva für Sie. Sprechen Sie uns bitte an!

Umfahren Sie den See von Osten und Sie werden mit vielen malerischen Ausblicken belohnt. Bei Interesse besuchen Sie das Museum des Dorfes Luz, das bei der Aufstauung des Sees als einziges Dorf unterging und fast originalgetreu an anderer Stelle nachgebaut wurde.

Einen ersten Überblick über die Ausmaße des Sees, oder besser gesagt einen kleinen Teil davon, können Sie sich in Monsaraz verschaffen. Dieses wunderbare mittelalterliche Dorf hat sich seinen jahrhundertealten Charme bewahrt und bietet phänomenale Ausblicke auf den Alqueva und die Weiten des Alentejo.

Ein Spaziergang durch das verträumte Monsaraz, das komplett von einer Burgmauer eingegrenzt ist, gleicht einer Zeitreise in die Vergangenheit. Das Ortsbild wird geprägt durch das verarbeitete Schiefergestein und das strahlende Weiß der gekalkten Häuser.

 

11. Tag: Moura – Grândola

Heute geht es Richtung Westen - an die nördliche Alentejoküste. Genießen Sie noch einmal die Weiten des Alentejo während Ihrer Fahrt. Legen Sie bei Interesse einen Zwischenstopp in Beja ein, der Hauptstadt des südlichen Alentejo.

Zwischen dem Städtchen Grândola und dem Atlantik befindet sich Ihre erst 2013 eröffnete Unterkunft - ein sehr komfortables, kleines Gästehaus in ruhiger und exponierter Lage mit traumhaftem Weitblick bis zum Atlantik.

Wir haben hier eine Suite mit Balkon und herrlichem Ausblick auf die eigenen Weingärten und die Küste für Sie vorgesehen. Eine Weinprobe mit drei verschiedenen, hauseigenen Weinen erwartet Sie ebenfalls.

Die Umgebung können Sie mit zur Verfügung stehenden Mountainbikes oder auch „per pedes“ erkunden!

Abends können Sie in der Unterkunft die feine Küche und ein Gläschen Wein des eigenen Weingutes genießen, während Sie bei einem ausschweifenden Rundblick die Seele baumeln lassen.

 

12. Tag: Grândola

Die Familie bewirtschaftet zwei Weingärten. Diese sind ca. 10 km von der Küste entfernt an der Westseite der Grandolaer Berge gelegen. Hier hat der maritime Wind somit starken Einfluss auf die Trauben.

Es werden sowohl einige weiße wie auch rote Rebsorten im eigenen Weinkeller verarbeitet!

Der Küstenstreifen von Troía bis zum Kap von Sines weist eine Dünenlandschaft mit weitläufigen Sandstränden auf. Die malerischen Strände von Pinheirinho, Comporta, Galé und Aberta Nova sind besonders sehenswert.

Je nach Gusto, erkunden Sie die landschaftlich reizvolle Lagune von Santo André und die sich anschließende Dünenlandschaft der Praia do Monte Velho oder Sie durchfahren die umliegende Hügellandschaft mit großflächigen Korkeichenwäldern und Pinienhainen.

Wer noch mehr über die Geschichte des Landes erfahren möchte, besucht am besten die geschichtsträchtigen Kleinstädte Santiago do Cacém und Grândola.

 

13. Tag: Grandola – Azeitão

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Norden – das kleine Städtchen Azeitão ist Ihr Tagesziel!

Auf dem Weg liegen interessante Orte und Landschaften, die wir Ihnen zusammen mit Routenvorschlägen in unseren Reiseunterlagen detailliert aufzeigen werden.

Die komfortable Unterkunft in Azeitão, nur wenige Kilometer von Setúbal entfernt, ist seit einem Jahrhundert im Besitz derselben Familie. Man erwartet Sie hier für die nächsten beiden Übernachtungen!

Das international bekannte Weingut bewirtschaftet ca. zweihundert Hektar und produziert über 80.000 Flaschen Wein jährlich. Versäumen Sie es auf keinen Fall, das Weinmuseum zu besichtigen – ein wunderbarer Kontrast zu den heutigen Kellereinrichtungen und Kellertechniken.

Auch hier erwartet Sie eine Weinprobe und eine Führung durch das Anwesen! Zudem erhalten Sie eine Flasche des selbst produzierten Weines als Gastgeschenk auf Ihr Zimmer!

 

14. Tag:  Azeitão

Azeitão ist berühmt für seine regionalen Spezialitäten. Neben seinen köstlichen Käsesorten hergestellt aus Schaf- und Distelmilch, sowie diversen Gebäckspezialitäten ist der Ort hauptsächlich für seinen Moscatel de Setúbal bekannt.

Besuchen Sie die Weinkellereien und das Herrenhaus von José Maria da Fonseca, dem ältesten Produzenten von Tafelweinen in Portugal (seit 1834). Wir organisieren für Sie gerne eine kurze (englischsprachige) Führung durch das Anwesen.

Besonders lohnenswert ist auch ein Ausflug in die Serra da Arrábida. Das Arrábida-Gebirge mit seinen atemberaubenden Aussichtspunkten wird Sie begeistern. Nehmen Sie Ihre Badesachen mit, denn an der Küste von Arrábida gibt es mehrere traumhafte Strände in kleineren und größeren Buchten mit glasklarem Wasser und geringer Brandung.

 

15. Tag: Abreisetag – Rückflug von Lissabon

Heute endet Ihre Portugal Rundreise. Je nach Abflugzeit, machen wir Ihnen Vorschläge für letzte Unternehmungen, bevor Sie sich auf den Weg zum Flughafen Lissabon machen. Dort geben Sie Ihren Mietwagen ab und treten bestens erholt und mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck die Heimreise an. 

 

Leistungen

  • 14 Übernachtungen inklusive Frühstück jeweils im Doppelzimmer in acht hochwertigen, landestypischen Unterkünften
  • Weinproben (3-6 versch. Weine) in allen Unterkünften sowie englischsprachige Führungen durch vier der sieben Unterkünfte/Weingüter
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Sehr detaillierte Reiseunterlagen:
  • Routen- und Tagesablaufbeschreibung *
  • je ein Stadtplan von Guimarães und Évora
  • Reise-Know-How Straßenkarte Portugal (Maßstab: 1:350.000)
  • Liste der gängigsten portugiesischen Fische / Meeresfrüchte / Gerichte mit deutscher Übersetzung

 

* Unsere Routen- und Tagesablaufbeschreibung enthält für jeden einzelnen Reisetag (pro Tag 1-2 DIN A4-Seiten) 

  • detailliert ausgearbeitete Vorschläge für Ausflüge und Unternehmungen
  • viele Insider-Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Sprache, Kultur, Wein & Gastronomie, Verkehr, Einkaufsmöglichkeiten       
  • exakte Wegbeschreibungen plus GPS-Koordinaten
  • zahlreiche Restaurant-Empfehlungen (alle selbst getestet!)
  • genaue Informationen zum organisatorischen Ablauf der Reise 

 

Reisepreis

Ab 1.256 Euro pro Person (im Doppelzimmer)

Je nach Reisetermin und Verfügbarkeit der Leistungen kann sich der endgültige Reisepreis ändern.

Bei Buchung von mehr als zwei Personen verringert sich der Preis pro Person. Einzelzimmerpreise auf Anfrage. Der Flug und die Reiseversicherung(en) sind im Preis nicht enthalten!

 

Kundenmeinungen zu dieser Reise

vom 26.September bis 12. Oktober 2016

vom 24. September bis 14. Oktober

 

Weitere Informationen

Gerne übernehmen wir für Sie die Buchung Ihrer Flüge, bitte setzen Sie sich dazu mit uns in Verbindung.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!

Zusammen mit unserem Partner „die Europäische“ können Sie bei uns einfach und günstig eine Reiseversicherung für Ihre Portugal Reise abschließen. Ob Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung, Jahres-Versicherungen oder den RundumSorglos-Schutz, wir können Ihnen garantiert den passenden Reiseschutz bieten! Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie umfassend und erledigen alle Formalitäten für Sie.

Angebot anfordern