Mietwagen Rundreise - Höhepunkte Zentralportugals

Auf dieser Mietwagen Rundreise lernen Sie die Höhepunkte Zentralportugals kennen. Ursprüngliche Landschaften wie der Naturpark Serra da Estrela, pittoreske Städte wie Aveiro oder Coimbra und vor allem die zahlreichen historischen Dörfer, die Sie in längst vergangene Zeiten zurückversetzen: Zentralportugal ist facettenreich, geschichtsträchtig und faszinierend! Das gleiche gilt für die Auswahl der Unterkünfte, denen, bei allen Unterschieden, die hohe Qualität gemeinsam ist. Zwei der angesehensten Weinregionen Portugals (Dão und Bairrada) und eine vielseitige lokale Gastronomie machen diese Mietwagen Rundreise darüber hinaus zu einem unvergesslichen Gaumen-Erlebnis.

Gerne bieten wir Ihnen zusätzlich zur Mietwagen Rundreise einen Anschlussaufenthalt nach Ihren Wünschen an.

Lissabon – Ferraria de São João – Coimbra – Aveiro – Penalva do Castelo – Castelo Rodrigo – Manteigas – Monsanto – Lissabon

15 Tage / 14 Nächte in 5-, 4- und 3- Sterne – Hotels sowie hochwertigen, landestypischen Unterkünften jeweils im Doppelzimmer inkl. Frühstück

Ab 1.184 Euro pro Person (saisonabhängig)

 Piodao 
 
  Kathedrale, Guarda 
 
  Serra da Estrela 
 
  Universitäts-Bibliothek, Coimbra 
 
  Fluss Zezere 
 
  Fadogruppe, Coimbra 
 
 MonsantoKathedrale von CoimbraGotischer Kreuzgang, Coimbra

Höhepunkte Zentralportugals

1. Tag: Ankunft in Lissabon - Weiterfahrt nach Ferraria de São João

Sie übernehmen Ihren Mietwagen am Flughafen und machen sich auf den Weg in das Land der Schieferdörfer. 35 km südlich von Coimbra liegt das pittoreske Schieferdorf Ferraria de São João, in dem sich Ihre landestypisch eingerichtete Unterkunft befindet. Die Eigentümer haben sich auf Aktivurlauber spezialisiert und unterstützen Sie in allen Belangen, um die interessante Umgebung erkunden zu können.

Unweit Ihres Standorts liegt ein weiteres Schieferdorf, das Sie zu Fuß auf einem schönen Wanderweg erreichen.

 

2. Tag: Ferraria de São João

Lousã ist, neben exzellenten Wandermöglichkeiten, ein idealer Ausgangspunkt, um die einzigartigen Schieferdörfer Zentralportugals zu erkunden.Im Umkreis von 10 km liegen zehn der insgesamt 24 Schieferdörfer. Es macht ungeheueren Spaß, in diesen fast magisch wirkenden Dörfern mit den Einheimischen auf Tuchfühlung zu gehen und dabei Brauchtum und Handwerk kennenzulernen.

Authentischer und ursprünglicher kann man Portugal nicht erleben!

Die zahlreichen Flussbadestrände sorgen für Abkühlung. Auf dem nahe gelegenen Fluss Zêzere kann man nicht nur ausgelassen baden (auch für Kinder geeignet), sondern auch Bootsfahrten mit dem Kanu unternehmen. Wer in den herrlichen Wäldern der Serra de Lousã lieber wandern möchte, ist hier ebenfalls bestens aufgehoben.

 

3. Tag: Ferraria de São João – Coimbra

Nur wenige Kilometer südlich von Coimbra liegt die größte und bedeutendste Ruinenstätte auf portugiesischem Boden, Conímbriga. Durch das große Areal führt ein markierter Weg zu den vielen römischen Hinterlassenschaften: schöne Mosaikböden, ein Teilstück der Römerstraße nach Braga, Brunnen und Skulpturen sowie Reste von Stuck und Fresken. Ihr komplett neu renoviertes 3* - Hotel in Coimbra, das Sie für zwei Nächte beziehen, befindet sich in vorzüglicher Lage zwischen Altstadt und dem Fluss Mondego.

Für den Abend können wir Ihnen ein Lokal empfehlen, in dem Sie den klassischen – etwas weniger melancholischen – Fado von Coimbra kennenlernen können. Coimbra gilt neben Lissabon als das zweite große Zentrum des Fado in Portugal.

 

4. Tag: Coimbra

Am Vormittag des vierten Reisetages erwartet Sie eine 3-stündige Stadtführung durch Coimbra. Ihre deutschsprachige Stadtführerin holt Sie an Ihrem Hotel ab.
Das Herzstück von Coimbra ist zweifellos die Universität, aber auch die Altstadt hat viel Sehenswertes zu bieten. Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen, die mit einigen kulturgeschichtlichen Höhepunkten aufwarten, hält viele Überraschungen bereit.
Die Universität von Coimbra zählt zu den Ältesten Europas und beeindruckt mit ihren riesigen Skulpturen und dem weitläufigen Innenhof. Das Prunkstück der Universität ist eine bedeutende, barocke Bibliothek mit über 120.000 Bänden, vielen Deckengemälden, reich vergoldeten Verzierungen und üppigen Schnitzereien – wohin das Auge blickt. Während der Stadtführung erfahren Sie viele interessante Geschichten über die Universitätsstadt, ihre stolzen Studenten samt Ihren zahlreichen Festen und Traditionen.

Etwas nördlich von Coimbra, nahe des Thermalorts Luso, liegt der Park von Buçaco. Einen Spaziergang im “Heiligen Wald” der barfüßigen Karmeliter sollten Sie sich nicht entgehen lassen. In der beschaulichen Stille konnten seltene Spezies wie die mexikanische Zypresse (Cupressus Lusitânica), der tasmanische Eukalyptus, der Mammutbaum, die Araukarie oder die Tanne und nicht zuletzt der Himalayakiefer zu majestätischen Bäumen heranwachsen.

 

5. Tag: Coimbra – Aveiro

Sie machen Bekanntschaft mit der Stadt Aveiro, die als das „Venedig Portugals“ bezeichnet wird. In den vielen Kanälen, die die Stadt durchziehen, liegen die bemalten Boote der Tangfischer, die Moliceiros. An einem der Tage Ihres Aufenthalts in Aveiro werden Sie in einem traditionellen Moliceiro-Boot eine einstündige Fahrt durch die Kanäle der Stadt erleben und dabei die Stadt aus einem anderen, sehr reizvollen Blickwinkel genießen.

Unweit der Stadt werden Sie bereits in einem neu eröffneten 5*-Hotel erwartet. Es wirkt von außen nüchtern – innen ist es modern eingerichtet. Zur Dekoration wurde hier sehr viel Porzellan aus dem Hause „Vista Alegre“, dem teuersten Porzellan aus portugiesischer Herstellung, verwendet.

 

6. Tag: Aveiro

Das Zentrum Aveiros und seine Jugendstilgebäude erkunden Sie am besten mit den kostenlosen Leihfahrrädern von Aveiro, den „Bugas“.

Vor den Toren Aveiros laden die geschützten Dünen von São Jacinto sowie die pittoresken Strände von Barra und Costa Nova zu ein paar Stunden Erholung am Meer ein. Costa Nova lohnt einen Besuch, alleine schon wegen der kuriosen, mit bunten Streifen bemalten Häuser.

Besuchen Sie bei Interesse auch das beeindruckende Meeres-Museum im Nachbarort Ílhavo, das unter anderem das harte Leben der damaligen Stockfisch-Fischer eindrucksvoll illustriert.

 

7. Tag: Aveiro – Penalva do Castelo

Die Rundreise durch Zentralportugal führt Sie zurück ins Inland, in den kleinen Ort Penalva do Castelo. Hier befindet sich ein 5*-Hotel, das Sie die nächsten zwei Tage beherbergt. Das barocke Herrenhaus besitzt eine derart bewegte Geschichte, dass ein Teil des Hotels als Museum fungiert. Mehr dazu erfahren Sie bei einer interessanten Führung durch das Anwesen und die riesige Gartenanlage. Die Weinproduktion des Hauses geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. In jüngerer Zeit wurden die Dão-Weine mit etlichen Auszeichnungen gewürdigt. Bei einer Weindegustation mit hausgemachten kulinarischen Köstlichkeiten können Sie sich von der Qualität der Hausweine und der regionalen Produkte überzeugen.

 

8. Tag: Penalva do Castelo

In der 26 km entfernten Distrikthauptstadt Viseu sollten Sie die beeindruckende Kathedrale Sé besichtigen. Der Platz davor, der Largo da Sé, wird von der Terrasse der Domherren, dem Bergfried, der Kathedrale, dem Palast Paço dos Três Escalões (in dem heute das Museum Vasco Grão eingerichtet ist) sowie der Pfarrkirche eingerahmt.

Der nahegelegene älteste Kurort Portugals, São Pedro do Sul, liegt inmitten einer üppigen Landschaft und lädt zum Verweilen ein. Im nur wenige Minuten entfernten Biopark kommen Aktivurlauber, Naturliebhaber und Familien auf ihre Kosten.

 

9. Tag: Penalva do Castelo – Castelo Rodrigo

Die historischen Dörfer Zentralportugals, zu denen Castelo Rodrigo gehört, stellen faszinierende Zeugnisse der letzten zwei Jahrtausende dar. Reste von römischen Festungen oder jüdischen Gemeinden, mittelalterliche befestigte Dörfer zur Verteidigung gegen die Spanier, wie auch die Burgen der Tempelritter: die Ursprünge der historischen Dörfer sind vielfältig und spannend! 

In Castelo Rodrigo beziehen Sie für zwei Übernachtungen Ihr Quartier in einem landestypischen Gästehaus.

 

10. Tag: Castelo Rodrigo

Die Lage der Unterkunft ist ideal, um die beiden UNESCO-Welterbestätten, den Park Vale do Côa und Siega Verde auf spanischer Seite, zu erforschen, denn sie liegt genau in der Mitte der beiden archäologischen Parks (jeweils 37 km). Der wichtigste archäologische Park Portugals, der Park Vale do Côa, wurde bereits 1988 in die Welterbeliste aufgenommen, weil hier prähistorische Felszeichnungen verschiedener Tiere gefunden wurden, die während der letzten Eiszeit vor über 20.000 Jahren entstanden sind. Siega Verde kam erst 2010 dazu.

Das Douro-Tal - Heimat des Portweins und UNESCO-Weltnaturerbe – ist zweifellos eine der schönsten Flusslandschaften Europas. Sie erreichen es von Castelo Rodrigo aus in einer halben Stunde. Lassen Sie Ihr Auto am Bahnhof in Pocinho stehen und unternehmen Sie eine unvergessliche Bahnfahrt immer entlang der Uferlinie bis Pinhão oder Peso da Régua und wieder zurück. Bei Interesse organisieren wir für Sie auch gerne eine Flussfahrt auf dem Douro.

 

11. Tag: Castelo Rodrigo – Manteigas

Zu Ihrem nächsten Aufenthaltsort geht es hinauf ins höchste Gebirge des portugiesischen Festlandes, der Serra Estrela. Ihre Unterkunft, ein hochwertiges komfortables 4*-Boutique-Hotel (zwei Übernachtungen), ist ein in vielerlei Hinsicht interessantes Haus. Dessen Ausstattung wartet mit sehr vielen Woll-Accessoires der örtlichen Woll-Manufaktur auf.

Für Wanderungen bieten sich in der Umgebung ideale Bedingungen.

 

12. Tag: Manteigas

Als Alternative zum Wandern können Sie Ausflüge mit dem Auto unternehmen und genießen die einmalige Landschaft des Naturparks. Sie könnten beispielsweise den höchsten Berg des portugiesischen Festlands ansteuern, den „Torre“ auf 1.993 Metern Höhe. Auf dem Weg dorthin liegen zahlreiche sehenswerte Haltepunkte: riesige Gebirgsseen, Wasserfälle und Höhlen.

Eines der längsten Gletschertäler Europas, das Zêzere-Tal, die höchstgelegene Stadt Portugals Guarda oder Bergdörfer wie Linhares da Beira mit seiner mächtigen Burg, könnten auf der Liste Ihrer Ausflugsziele stehen.

 

13. Tag: Manteigas – Monsanto

Auf dem Weg nach Süden passieren Sie die Städte Covilhã und Fundão, bis Sie schließlich nahe der spanischen Grenze das Bergdorf Monsanto erreichen. Das Dorf bietet eine der interessantesten Besiedlungsformen, die man in Portugal finden kann. Die Häuser erstrecken sich bis über den Gipfel und verwenden die bestehenden Granitfelsen als Wände. In einigen Fällen bildet ein einziger Felsblock sogar das Dach, weshalb man hier sagt, dass einige der Häuser nur "einen einzigen Dachziegel" besitzen. Der mühsame Aufstieg zur Burg wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt, die mit ein Grund war, dass diese eine der wichtigsten Burgen der Tempelritter und ihrem Nachfolger, dem Orden der Christusritter, war.

In einer kleinen Unterkunft mitten im Dorf, an die eine urige Taverne mit herrlicher Panoramaterrasse angeschlossen ist, richten Sie sich für eine Nacht ein.

 

14. Tag: Monsanto – Lissabon

Bevor Sie wieder in der Hauptstadt ankommen, könnten Sie noch der hübschen Stadt Castelo Branco einen Besuch abstatten. Oder Sie legen einen Zwischenstopp bei der Burg von Almourol ein, die, mitten auf dem Fluss Tejo gelegen, eine beeindruckende Erscheinung ist.

In Lissabon verbringen Sie Ihre letzte Nacht in einem 4*-Boutique-Hotel in der Altstadt. Wir unterbreiten Ihnen zahlreiche Vorschläge, was Sie in der Stadt der sieben Hügel besichtigen oder unternehmen könnten.

Wenn Sie unserer Empfehlung folgen, schließen Sie Ihre Reise mit einem Abendessen in einem altehrwürdigen Fado-Restaurant gebührend ab. Beim ur-portugiesischen Fado-Gesang bekommen Sie einen einmaligen Einblick in die portugiesische Seele, der Ihnen lange im Gedächtnis bleiben wird.

 

15. Tag: Abreisetag – Rückflug von Lissabon

An Ihrem Abreisetag fahren Sie zum Flughafen, geben dort Ihren Mietwagen ab und treten, bestens erholt und mit vielen bleibenden Eindrücken im Gepäck, Ihre Heimreise an.

 


Leistungen

 

  • 14 Übernachtungen inklusive Frühstück jeweils im Doppelzimmer: in zwei 5*-Hotels (Penalva do Castelo, Aveiro), zwei 4*-Boutique-Hotels (Manteigas, Lissabon), einem 3*-Hotel (Coimbra), sowie drei landestypischen Gästehäusern (Ferraria de São João, Castelo Rodrigo, Monsanto) 

  • Mietwagen vom 01. – 15. Tag der höheren Economy-Klasse (z.B. Renault Clio, mit Klimaanlage, All- Inclusive-Paket)

  • Individuelle, deutschsprachige Stadtführung in Coimbra (Dauer: 3 Stunden)

  • Lagunenfahrt in Aveiro (Dauer: ca. 1 Stunde)

  • Führung – inklusive Weinprobe und Verköstigung hausgemachter Spezialitäten – durch das Anwesen im 5*-Hotel in Penalva do Castelo

  • Geführte Tour durch die Woll-Manufaktur in Manteigas

  • Reisepreis-Sicherungsschein

  • Sehr detaillierte Reiseunterlagen:

  • - Routen- und Tagesablaufbeschreibung *
    - Stadtplan von Coimbra und Lissabon
    - Reise - Know - How Straßenkarte Portugal (Maßstab: 1:350.000)
    - Liste der gängigsten portugiesischen Fische / Meeresfrüchte / Gerichte mit deutscher Übersetzung

 

Unsere Routen- und Tagesablaufbeschreibung enthält für jeden einzelnen Reisetag (pro Tag 1-2 DIN A4-Seiten)

- detailliert ausgearbeitete Vorschläge für Ausflüge und Unternehmungen

- viele Insider-Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Sprache, Kultur, Wein & Gastronomie, Verkehr, Verhaltensregeln, Einkaufsmöglichkeiten

- exakte Wegbeschreibungen plus GPS-Koordinaten

- zahlreiche Restaurant-Empfehlungen (alle selbst getestet!)

- genaue Informationen zum organisatorischen Ablauf der Reise

 


Reisepreis

ab 1.184,00 Euro pro Person (im Doppelzimmer)

Je nach Reisetermin und Verfügbarkeit der Leistungen kann sich der endgültige Reisepreis ändern.

Bei Buchung von mehr als zwei Personen verringert sich der Preis pro Person. Einzelzimmerpreise auf Anfrage

Der Flug und die Reiseversicherung(en) sind nicht im Preis enthalten!

Wir können Ihnen diese Portugal Reise auf Anfrage auch mit günstigeren oder noch hochwertigeren Unterkünften anbieten. Auch die Reisedauer und den Reiseverlauf können wir Ihren Wünschen entsprechend anpassen. Verlängerungstage in Lissabon oder ein zusätzlicher Badeaufenthalt sind selbstverständlich ebenfalls möglich.

Diese Pauschalreise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Weitere Informationen

Gern übernehmen wir für Sie die Buchung der Flüge, bitte setzen Sie sich dazu mit uns in Verbindung.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!
Zusammen mit unserem Partner ERGO können Sie bei uns einfach und günstig eine Reiseversicherung für Ihre Portugal Reise abschließen. Ob Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung, Jahres-Versicherungen oder den RundumSorglos-Schutz, wir können Ihnen garantiert den passenden Reiseschutz bieten! Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie umfassend und erledigen alle Formalitäten für Sie.

 

Kundenmeinungen zu dieser Reise

Höhepunkte Zentralportugals im Juni 2017

 

 

Angebot anfordern