Rundreise Portugal - vom Norden bis an die Algarve

Diese Reise führt entlang der Westküste von Porto bis in die Algarve und bietet für jeden Geschmack die passenden Ausflüge. Geschichtsinteressierte werden sich sowohl in die großen Städte Porto und Lissabon verlieben und auch die geschichtsträchtigen Orte Évora und Guimarães mit ihren vielen kulturellen Attraktionen zu schätzen lernen. Die Kulturausflüge werden perfekt ergänzt durch wunderbare Naturschauspiele im Barlavento, traumhafte Strände und die faszinierende Flusslandschaft im Douro-Tal.

Mietwagen Rundreise Porto – Guimarães – Douro-Tal – Alcobaça – Lissabon – Évora – Lagos – Faro

16 Tage / 15 Nächte in drei 4*-Hotels und vier komfortablen, landestypischen Boutique-Gästehäusern (siehe Reisebeschreibung)

Ab 1.268 Euro pro Person im Doppelzimmer (saisonabhängig)

Sonnenuntergang am TejoSonnenuntergang am DouroGuimaraesSagres, Cabo Sao VicentePorto, Blick über die Altstadt zur KathedraleMittelalterfest an der Kathedrale von CoimbraDouro-SchifffahrtÓbidosÉvora

Rundreise Portugal

16 Tage – vom Norden bis an die Algarve

1. Tag: Ankunft in Porto

Sie werden am Flughafen von unserem Fahrer David erwartet, der Sie in Ihr erst 2014 eröffnetes Boutique-Gästehaus mitten in der Altstadt nahe des Douro-Ufers bringt. Dort beziehen Sie für zwei Nächte ein Doppelzimmer. Es erwartet Sie ein persönlicher Service von einem jungen, sympathischen Team, das Sie in allen Belangen unterstützen wird!

Bei einem Spaziergang über die Uferpromenade Ribeira können Sie sich schon mal auf Ihren Portugal Urlaub einstimmen und in einem der vielen Cafés die Atmosphäre der Altstadt genießen.

Für Ihr leibliches Wohl ist nicht nur in Porto bestens gesorgt: auf unsere zahlreichen Restaurant-Empfehlungen – natürlich alle selbst getestet - können Sie sich überall verlassen.

 

2. Tag:  Porto

Lernen Sie die Stadt am Douro mithilfe unserer ausführlichen Reiseunterlagen auf eigene Faust kennen. Bei Interesse organisieren wir für Sie gerne eine individuelle, deutschsprachige Stadtführung.

Besuchen Sie unter anderem die imposante Kathedrale Sé und lernen Sie die schönsten Plätze und wichtigsten Bauten der Altstadt kennen, wie etwa die Kirche São Francisco, den Börsenpalast und den Bahnhof São Bento, der mit über 20.000 der typisch portugiesischen Wandkacheln (port.: „Azulejos“) verziert ist. Interessant ist auch eine Führung durch eine Portwein-Kellerei in Vila Nova da Gaia. Oder Sie genießen am frühen Abend bei einer einstündigen Schifffahrt auf dem Douro einen anderen, sehr reizvollen Blickwinkel auf die Stadt. Ob Museen, Strände in der Umgebung oder Einkaufsmöglichkeiten: Porto hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Wir versorgen Sie in unseren Reiseunterlagen mit zahlreichen Tipps zur Tagesgestaltung!

Am  Abend können Sie Ihren Aufenthalt in Porto – zum Beispiel nach einer Brückenfahrt mit dem Schiff auf dem Douro – mit einem Abendessen in einem renommierten Restaurant am Douro-Ufer angemessen abrunden und dabei einen grandiosen Ausblick auf die Altstadt Portos genießen!  Bom apetite!

 

3. Tag:  Porto – Guimarães

Sie übernehmen Ihren Mietwagen und fahren 52 km bis zu Ihrer landestypischen Quinta, die auf halbem Weg zwischen Braga und Guimarães liegt.

Das herrschaftliche Anwesen aus dem Jahre 1720 verfügt über einen großen Bio-Garten mit Bio-Pool. Es besitzt außerdem Weinberge und produziert einen roten Vinho Verde – eine echte Rarität! Arthur, Ihr herzlicher Gastgeber, wird Sie in die Geheimnisse der Weinproduktion einweihen und Sie selbstverständlich seinen ganzen Stolz verkosten lassen.

Hier werden Sie für zwei Übernachtungen in einem komfortablen Doppelzimmer erwartet!

 

4. Tag: Guimarães 

In wenigen Minuten gelangen Sie nach Guimarães, Portugals erste Hauptstadt. Das historische Zentrum der Altstadt steht seit 2001 auf der UNESCO-Welterbeliste. Besuchen Sie die beeindruckende Festungsanlage von Guimarães und den Palast der Herzöge und Könige von Bragança. Wussten Sie, dass Afonso Henriques, der erste König Portugals, in der Festung von Guimarães geboren sein soll? Wenn Sie einen herrlichen Blick von oben auf die Stadt genießen wollen, sollten sie unbedingt einen Ausflug zum 3 km entfernten Penha-Berg machen.

Selbstverständlich hat Guimarães als ehemalige Kulturhauptstadt Europas sehr viel zu bieten, aber auch die selbsternannte religiöse Hauptstadt Braga lockt mit ihrer beachtlichen Anzahl an Kirchen. Besonders die am Stadtrand gelegene Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte ist nicht nur für Pilger ein Muss.

 

5. Tag:  Guimarães – Douro-Tal           

Heute machen Sie sich auf den Weg ins einzigartige Douro-Tal, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde.

In der Heimat des Portweins verbringen Sie zwei Nächte auf einer Quinta zwischen Peso da Régua und Pinhão, die bereits von einem internationalen Gremium als beste Wein-Quinta Portugals ausgezeichnet wurde. Genießen Sie den traumhaften Ausblick auf den Douro und die umliegenden Weinberge.

Zur Einstimmung auf den Abend genießen Sie bei einer Weinprobe drei der besten Tropfen der Quinta, die schon zahlreiche Preise für Ihre Port-, aber auch Rotweine errungen hat. Das Abendessen können Sie im sehr empfehlenswerten Hotel-Restaurant einnehmen.

Bei Interesse können Sie weitere bekannte Wein-Quintas besuchen und deren erstklassige Weine verkosten. Beispielsweise befindet sich eine der ältesten, weinproduzierenden Quintas im Douro-Tal ganz in Ihrer Nähe, die Quinta da Pacheca.

 

6. Tag: Douro-Tal

Ihren Aufenthalt am Douro krönen Sie am besten mit einer unvergesslichen Schifffahrt. Erleben Sie den vielleicht schönsten Abschnitt dieser einzigartigen Flusslandschaft auf einer 2-stündigen, halb- oder ganztägigen Flussfahrt. Nicht weniger spektakuläre Ausblicke bietet eine kurze Bahnfahrt im Douro-Tal – die Bahnlinie führt immer entlang der Uferlinie! Die unterschiedlichen Farben und Formen der romantischen Weinberge werden Sie garantiert verzaubern.

Sollten Sie auf die Schiff- oder Bahnfahrt verzichten, können Sie das Douro-Tal genauso gut mit dem Auto erkunden. In unseren ausführlichen Reiseunterlagen zeigen wir Ihnen interessante Ausflugsziele in der Umgebung.

 

7. Tag:  Douro-Tal – Alcobaça

Auf Ihrem Weg nach Alcobaça (ca. 305 km)  gelangen Sie über die schöne Stadt Viseu in den Park von Buçaco, ca. 20 km nördlich von Coimbra am Rande des Thermalortes Luso. Den Spaziergang durch den wundervollen Wald der „Barfüßigen Karmeliter“ werden Sie lange in Erinnerung behalten.

Besuchen Sie vormittags die Altstadt von Coimbra, der ehemaligen Hauptstadt des Landes. Spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen hinauf zur Universität, eine der ältesten in Europa. Die riesigen Skulpturen und der weitläufige Innenhof sind besonders beeindruckend. Das Herzstück jedoch ist die kostbare barocke Bibliothek mit über 120.000 Bänden, vielen Deckengemälden und reich vergoldeten Verzierungen wohin das Auge blickt.

In Alcobaça angekommen beziehen Sie für zwei Nächte ein sehr geräumiges Doppelzimmer in einem hochwertigen Herrenhaus, das erst unlängst komplett renoviert wurde. Im Herzen des Städtchens können Sie zu Fuß alles erreichen und genießen einen einzigartigen Blick auf das berühmte Kloster von Alcobaça.

 

8. Tag: Alcobaça

Die beiden Klöster von Alcobaça und Batalha sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Beide stehen auf der UNESCO-Welterbeliste. Zwischen dem Besuch der beiden Klöster bietet sich ein Abstecher ins Fischerdorf Nazaré an, das vom Ortsteil Sítio einen grandiosen Ausblick auf den Ort und den Atlantik bietet.

Zwischen Óbidos und Nazaré locken zahlreiche traumhafte Strände, die wir Ihnen in unseren Reiseunterlagen alle verraten werden.

Wenn Sie noch mehr von der Kultur Portugals erfahren wollen, begeben Sie sich auf Spurensuche der Templer und besichtigen den einzigartigen Christus-Konvent von Tomar, der bereits 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Der Konvent besteht aus sieben Klausuren und verschiedenen Gebäuden, die von großer architektonischer Bedeutung sind.

 

9. Tag: Alcobaça  – Lissabon

Und weiter geht die Reise - Ihr heutiges Tagesziel ist Lissabon! Fahren Sie entweder auf dem kürzesten Weg oder gemütlich die Küste entlang. Ein Stopp am westlichsten Punkt des europäischen Festlands, dem Cabo da Roca, ist einer von vielen interessanten Haltemöglichkeiten.
Sollten Sie sich für den schönen Küstenweg entschieden haben, kommen Sie am beliebten Strand von Guincho und dem „Höllenschlund“ kurz vor Cascais vorbei. Der "Boca do Inferno", ein ausgewaschener Felsenkessel an der Küste, bietet besonders bei hoher Brandung einen imposanten Anblick.

Für eine Mahlzeit am Meer haben Sie hier vielfältige Möglichkeiten. Einige der besten „Marisqueiras“ – Restaurants (spezialisiert auf Fisch- und Meeresfrüchte) des Landes finden Sie in der Gegend von Cascais und Guincho.

In Lissabon steuern Sie Ihr 4*-Boutique-Hotel in der Altstadt an, in dem man Sie für zwei Nächte in einem Doppelzimmer erwartet. Hoteleigene Parkplätze sind vorhanden.

 

10. Tag: Lissabon 

Wir geben Ihnen eine detaillierte Beschreibung mit auf den Weg, wie Sie die Stadt der sieben Hügel in eigener Regie kennenlernen können. Auf Wunsch organisieren wir für Sie auch eine individuelle, deutschsprachige Stadtführung.

Schauen Sie sich auf jeden Fall im Stadtteil Belém das Hieronymus-Kloster und den Turm von Belém an. Beides sind Wahrzeichen von Lissabon und zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt worden. Und wenn Sie schon einmal da sind, sollten Sie auch unbedingt die Gebäckspezialität aus Belém kosten, „Pastéis de Belém“. Eine Fahrt mit der altehrwürdigen Straßenbahn Nr. 28 darf natürlich auch nicht fehlen.
Für einen Einkaufsbummel raten wir Ihnen gleich in der Altstadt zu bleiben. Baixa und Chiado sind die klassischen Einkaufsviertel Lissabons. 

Ihren Aufenthalt in Lissabon krönen Sie am besten mit einem abschließenden Abendessen in einem altehrwürdigen Fado-Restaurant. Der Fado ist das Aushängeschild der portugiesischen Kultur und Mentalität und verkörpert all das, was das portugiesische Wort „Saudade“ ausdrückt: Sehnsucht, Melancholie, Weltschmerz, Fern- und Heimweh, Einsamkeit, Leiden, Traurigkeit, u.v.m.

 

11. Tag: Lissabon – Évora

Heute verlassen Sie die Hauptstadt über die mächtige Brücke 25 de Abril und fahren in Richtung Süden. Auf dem Weg nach Évora (134 km) durchqueren Sie die Serra da Arrábida. Die Fahrt durch das unter Naturschutz stehende Arrábida-Gebirge mit seinen grandiosen Aussichtspunkten wird Sie begeistern.

In Évora verbringen Sie zwei Nächte (Doppelzimmer Superior) in einer ehemaligen Olivenpresserei, die liebevoll restauriert wurde und nun als stilvolles 4*-Boutique-Hotel familiär geführt wird. Ihr Hotel im historischen Zentrum ist der perfekte Ausgangspunkt für Spaziergänge, um die Stadt besser kennen zu lernen. 

 

12. Tag: Évora

Nehmen Sie sich Zeit für diese zauberhafte Stadt. Kein anderer Ort hat sich so viele Spuren der Völker bewahrt, die sie einst besetzten.
So verwundert es nicht, dass der historische Stadtkern bereits 1986 von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt wurde. Gerne organisieren wir eine deutschsprachige individuelle Stadtführung für Sie – sprechen Sie uns bitte bei Interesse an! Der römische Tempel aus dem 2. Jahrhundert, die schaurige Knochenkapelle und die gotisch-maurische Kirche São Francisco sind nur einige der vielen kulturellen Attraktionen der Stadt. Tauchen Sie vom zentralen Platz Praça do Giraldo in das Gassenlabyrinth ein und entdecken Sie die reiche Geschichte Évoras!

Am Nachmittag können Sie zum Alqueva-Stausee fahren. Mit einer Uferlänge von mehr als 1.100 km wurde eine Landschaft von überragender Schönheit geschaffen, geprägt durch unzählige Olivenbäume, Kork- und Steineichen. Einen perfekten Blick auf den Alqueva und die Weiten des Alentejo genießen Sie am besten von dem mittelalterlich anmutenden Ort Monsaraz aus. Ein Spaziergang durch das verträumte Städtchen, das komplett von einer Burgmauer eingegrenzt ist, gleicht einer Zeitreise in die Vergangenheit. 

 

13. Tag: Évora – Lagos

Auf Ihrer heutigen Etappe (248 km) durch das Alentejo an die Westalgarve können Sie den einen oder anderen Zwischenstopp einlegen – in unseren Reiseunterlagen verraten wir Ihnen alle lohnenswerten Haltemöglichkeiten.

In Lagos beziehen Sie in einem kleinen B&B-Gästehaus für drei Nächte ein Doppelzimmer. Drei Swimmingpools stehen Ihnen hier zur Auswahl! Die Unterkunft liegt ruhig und nur wenige Gehminuten von den berühmten Stränden Dona Ana und Dom Camilo und der Brücke Ponta da Piedade entfernt, von der Sie einen herrlichen Blick auf die Küste genießen können. Die Altstadt von Lagos mit seinen vielen Restaurants, Bars und Geschäften erreichen Sie in ca. 20 Minuten zu Fuß.

 

14. und 15. Tag: Lagos

Lernen Sie die sogenannte Felsalgarve oder das Barlavento kennen. Eine Vielzahl von kleinen und großen feinsandigen Stränden, ein geringerer Wellengang und eine etwas höhere Wassertemperatur als an der Westküste machen das Barlavento zum beliebtesten Küstenabschnitt Portugals! Sein Reiz liegt außerdem an seinen abwechslungsreichen Kalksteinformationen: Felsbögen, Brandungsgassen und – höhlen. Auf Wunsch organisieren wir für Sie eine zweistündige Grottenfahrt zur einzigartigen "Ponta da Piedade", bei der Sie die eindrucksvollen Felsformationen und Höhlen hautnah erleben werden. 

Erkunden Sie die historische Stadt Lagos, die das wichtigste Navigationszentrum der Seefahrer im 15. Jahrhundert war. Von Lagos starteten die ersten großen portugiesischen Entdeckungsreisen. Wenn Sie darüber noch mehr erfahren wollen, sollten sie auch unbedingt die Festung von Sagres besuchen.
Hervorragende Wandermöglichkeiten bietet das nahe gelegene Gebirge von Monchique, ein Naturparadies und Heimat des höchsten Bergs der Algarve (Foía, 902 m), der bei guter Sicht einen atemberaubenden Ausblick auf die gesamte Westalgarve bietet.
Weitere attraktive Ausflugsziele von Lagos aus sind der südwestlichste Zipfel des europäischen Kontinents, das Cabo de São Vicente und die geschichtsträchtige Stadt Silves. Auch für die nächtliche Unterhaltung ist in Lagos bestens gesorgt. Unzählige Kneipen, Restaurants und Geschäfte sind der Garant dafür, dass Sie sich auch außerhalb Ihres Hotels gut amüsieren können!

 

16. Tag: Abreisetag – Rückflug von Faro

Heute endet Ihre Portugal Reise. Sie fahren zum Flughafen Faro, geben dort Ihren Mietwagen ab und treten bestens erholt und mit vielen bleibenden Eindrücken im Gepäck die Heimreise an. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Rückflug!

 

Leistungen

  • 15 Übernachtungen inklusive Frühstück jeweils im Doppelzimmer (in Évora: DZ Superior) in drei 4*-Boutique-Hotels (Douro-Tal, Évora, Lissabon), sowie in vier hochwertigen, landestypischen (Boutique-) Gästehäusern
  • Mietwagen vom 03. bis 16. Tag der höheren Economy-Klasse (z.B. Renault Clio, mit Klimaanlage, All-Inclusive-Paket)
  • Transfer bei Ankunft in Porto vom Flughafen zum Hotel
  • Weinprobe mit drei Weinen auf Ihrer 4*-Wein-Quinta 
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Sehr detaillierte Reiseunterlagen:
  • je einen Stadtplan von Porto, Guimarães, Alcobaça, Lissabon, Évora und Lagos
  • Reise - Know - How Straßenkarte Portugal (Maßstab: 1:350.000)
  • Liste der gängigsten portugiesischen Fische / Meeresfrüchte / Gerichte mit deutscher Übersetzung
  • Routen- und Tagesablaufbeschreibung *

 

* Unsere Routen- und Tagesablaufbeschreibung enthält für jeden einzelnen Reisetag (pro Tag 1-2 DIN A4-Seiten) 

  • detailliert ausgearbeitete Vorschläge für Ausflüge und Unternehmungen
  • viele Insider-Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Sprache, Kultur, Wein & Gastronomie, Verkehr, Einkaufsmöglichkeiten       
  • exakte Wegbeschreibungen plus GPS-Koordinaten
  • zahlreiche Restaurant-Empfehlungen (alle selbst getestet!)
  • genaue Informationen zum organisatorischen Ablauf der Reise 

 

Reisepreis

ab 1.268,00 Euro pro Person im Doppelzimmer (saisonabhängig)

Je nach Reisetermin und Verfügbarkeit der Leistungen kann sich der endgültige Reisepreis ändern.
Bei Buchung von mehr als zwei Personen verringert sich der Preis pro Person. Einzelzimmerpreise auf Anfrage
Der Flug und die Reiseversicherung(en) sind im Preis nicht enthalten!

Wir können Ihnen diese Portugal Reise auf Anfrage auch mit günstigeren oder noch hochwertigeren Unterkünften anbieten. Auch die Reisedauer und den Reiseverlauf können wir Ihren Wünschen entsprechend anpassen. Verlängerungstage in Porto oder ein anschließender Badeaufenthalt sind selbstverständlich ebenfalls möglich.

Diese Pauschalreise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Kundenmeinungen zu dieser Reise

Vom Norden bis an die Algarve im Juni und Juli 2017

Vom Norden bis an die Algarve im Mai 2017

Vom 20. September bis 05. Oktober 2016

Vom 10. September bis 25. September 2016

Vom 13. Juni bis 28. Juni 2016

 

 

 

Weitere Informationen

Gern übernehmen wir für Sie die Buchung der Flüge, bitte setzen Sie sich dazu mit uns in Verbindung.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!
Zusammen mit unserem Partner ERGO können Sie bei uns einfach und günstig eine Reiseversicherung für Ihre Portugal Reise abschließen. Ob Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung, Jahres-Versicherungen oder den RundumSorglos-Schutz, wir können Ihnen garantiert den passenden Reiseschutz bieten! Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie umfassend und erledigen alle Formalitäten für Sie.

Angebot anfordern