info@portugal-reiseprofi.de +49 152 29802201 | +49 941 78448808

„Wanderreise Via Algarviana“ im April und Mai 2019

Reisezeit: von 23. April bis 1. Mai 2019

Reiseroute: Alcoutim – Balurcos – Vaqueiros – Barranco do Velho – Salir – Alte

Name: Christine Kost

Anzahl der Reisenden: 1

Extras: 8x Abendessen, Lunch-Pakete, Wander-Transfers, Gepäck-Transfer bei Unterkunftswechsel, Transfer am Anreisetag vom Flughafen zur Unterkunft und am Abreisetag von der Unterkunft zum Flughafen

Es war meine erste professionell organisierte individuelle Wanderreise, und ich war sehr gespannt, wie es so sein wird. Meine Erwartungen wurden übertroffen: Es war unglaublich entspannend und erholsam, morgens nach dem Frühstück einfach loszulaufen, ohne sich noch um irgendetwas kümmern zu müssen. Zum Lunchpaket gab es jeweils eine große Flasche Wasser, zum Abendessen neben Wasser auch ein Glas Wein oder Bier. Damit war eigentlich für alles gesorgt. Unterwegs wird lediglich etwas Kleingeld für ein Eis oder Bier in der Snackbar benötigt, falls es überhaupt eine Einkehrmöglichkeit gibt.

Die Unterkünfte waren sehr abwechslungsreich und hatten alle etwas Besonderes. Einmal gab es einen besonders netten Empfang mit Likör und Gebäck, ein anderes Mal besonders gutes Essen, oder ein ungewöhnlich interessant eingerichtetes Haus, eine tolle Dachterrasse, oder einfach eine ganz besonders nette und hilfreiche Rundum-Betreuung. Gut gefallen hat mir auch die Ruhe in den kleinen Orten. Die Wanderungen verlaufen überwiegend auf breiten Wegen und sind unschwierig. Ab und zu ist ein Flüßchen zu durchqueren, was zu dieser Jahreszeit aufgrund des niedrigen Wasserstands kein Problem ist. Überhaupt scheint Ende April eine ideale Zeit für die Via Algarviana zu sein, denn die Natur steht in voller Blüte, und die Temperaturen sind noch erträglich.

Die Transfers während der Wandertage haben zu meiner Freude fast immer reibungslos geklappt. Ich hatte befürchtet, dass man sich hier vielleicht zu sehr nach den Bedürfnissen eventueller anderer Wandergäste richten muss, die ja ggf. denselben Transfer in Anspruch nehmen. Das war aber überhaupt kein Problem. Man hat mir auch versichert, dass die im Programm angegebenen Abholzeiten jederzeit auch individuell geändert werden könnten, falls man z. B. einmal etwas länger brauchen sollte für eine Etappe.

Leider nicht ganz so reibungslos geklappt hat der Transfer nach Barranco do Velho, zwecks Abkürzung der 30-km-Etappe. Im Programm stand als Abholzeit 15 Uhr, und ich hatte eine schöne Rast am Fluss zeitig beendet, um pünktlich "oben" im Dorf zu sein. Leider kein Fahrer weit und breit ... Gegen 15.15 Uhr rief ich dann in der Unterkunft an, da ich befürchtete, man habe mich vergessen. Am Telefon erfuhr ich aber, dass der Abholservice an Sonntagen erst ab 15:30 Uhr angeboten wird. Zur Unterkunft gehört ein sehr gutes Restaurant, und anscheinend ist hier sonntags vor 15:30 Uhr niemand abkömmlich. Es kam dann schließlich der Chef persönlich gegen zehn vor vier ... Die späteren Abholzeiten an Sonn- und Feiertagen sollten bei der Erstellung des Tagesprogramms berücksichtigt werden. Es ist ja kein Problem, erst um 16 Uhr abgeholt zu werden - man würde es nur gerne vorher wissen! Dies ist aber auch die einzige kleinere Beanstandung, alles andere war bestens organisiert!

Vielen Dank für die Organisation dieser schönen Reise!