info@portugal-reiseprofi.de +49 152 29802201 | +49 941 78448808

Regionen

11

Alentejo

Die größte und bevölkerungsärmste Region in Portugal mit ihren sanften Hügeln, Olivenhainen, Getreidefeldern, Weinbergen und Korkeichenwäldern erstreckt sich von der Algarve im Süden bis hinauf zum Tejo-Tal. Zwischen fruchtbarem Grasland, auf dem Rinder, Schafe und Schweine weiden, leuchten die weißen Dörfer und Städte, in denen das Leben seinen eigenen, gemächlichen Gang geht. Die alentejanische Küste ist insgesamt 165 km lang und bietet im Norden endlos lange, flache Sandstrände, während weiter südlich einsame Sandbuchten und Steilküste dominieren. Der Naturpark Südost-Alentejo und die Costa Vicentina gelten mit ihren mehr als 100 km Küstenlinie als das am besten erhaltene Schutzgebiet des europäischen Kontinents. Auch eine Vielzahl von ruhigen Stauseen laden zur Erholung ein, darunter der Alqueva, der größte Stausee Europas, der vom Grenzfluss Guadiana gespeist wird. Das Landesinnere bietet zudem vielfältige Freizeitmöglichkeiten, ob Wandern, Reiten oder eine Fahrt mit dem Heißluftballon.

Das kulturelle Erbe des Alentejo ist durch die verschiedenen Völker, die es in der Vergangenheit besiedelten, äußerst vielfältig. Hügelgräber, befestigte Siedlungen, maurisch geprägte Innenhöfe und Ornamente, römische Tempel, Aquädukte, Klöster und Festungsstätte sind nur einige dieser Hinterlassenschaften. Die Hauptstadt des Alentejo, Évora, hat davon am meisten zu bieten und wurde bereits 1986 zum Weltkulturerbe ernannt. Aber noch viele weitere Orte im Alentejo sind einen Besuch wert, sei es wegen ihres historischen Erbes, ihrer einzigartigen Atmosphäre oder ihrer exponierten Lage. So zum Beispiel die Festungsorte Monsaraz und Marvão, die jeweils hoch oben auf einem Hügel gelegen dem Besucher einen unvergesslichen Blick auf die endlosen Weiten des Alentejo erlauben. Alentejanischer Käse, Wurst, Fleisch und Wein haben sich längst über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Der herzlichen Gastfreundschaft und dem persönlichen Service begegnen Sie sowohl in den typischen Restaurants als auch in den ländlichen, regionaltypischen Unterkünften, die den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden.

Reisevorschläge >
9

Algarve

Vielen, die an einen Portugal Urlaub denken, fällt als Erstes die Algarve ein. Und in der Tat ist die Algarve die mit Abstand beliebteste Region im deutschsprachigen Raum für einen Portugal Urlaub.

Vom Meer aus gesehen ist die über 200km lange Algarveküste eine Aneinanderreihung bunter Steilküsten, langer Sandstrände, sanfter Lagunen sowie bizarr geformter Klippen, Felsbuchten und Grotten. Das raue Meer und die langen Sandstrände umgeben von den bis zu 60 Meter hohen Klippen der Costa Vicentina laden zum Entspannen, Surfen oder Bodyboarden ein. Der beliebteste Küstenabschnitt vom Kap São Vicente bis Faro heißt Barlavento. Mit seinen für die Algarve typischen Kalksteinformationen und aus den Felsen gehauenen Grotten stellt es eine ideale Route für erholsame Bootsfahrten dar. Im Sotavento von Faro bis zur spanischen Grenze fehlen diese Klippen. Stattdessen dominieren weitläufige Strände und das vielfältigste Ökosystem der portugiesischen Küste: das Naturschutzgebiet der Ria Formosa. Diese 60km lange Hafflandschaft mit ihren vielen Kanälen und kleinen Inseln ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber.

Das Hinterland der Algarve überzeugt mit einer weitgehend unberührten Naturlandschaft, guten Wandermöglichkeiten und interessanten Dörfern wie beispielsweise Silves oder Alte.

Der gesamte Küstenabschnitt zwischen Faro und Lagos bietet eine vielfältige Auswahl an Unterkünften, Stränden, Restaurants, Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten sowie ein ausgelassenes Nachtleben. Die Regionshauptstadt Faro, das ursprünglich gebliebene Städtchen Tavira und die Seefahrerorte Lagos und Sagres sind die kulturhistorischen Aushängeschilder der Küstenregion Algarve. Und auch Freunde des Golfsports finden auf über 30 Golfplätzen das ganze Jahr über ausgezeichnete Spielbedingungen vor.

Reisevorschläge >
1

Azoren

Ein Naturparadies mitten im Atlantik und fernab jeder Hektik: die Azoren sind das ideale Urlaubsziel für Reisende auf der Suche nach Natur und Erholung, vermischt mit einem Schuss Exotik. Hier finden Sie Freiraum zum Durchatmen, eine unglaublich vielseitige Landschaft geprägt von Vulkanen und den Wogen des Ozeans sowie entspannte und unglaublich gastfreundliche Einheimische.
Auf unseren Reisen zu den Azoren können Sie sich auf eine Insel beschränken oder mehrere der neun Hauptinseln kombinieren. Selbstverständlich können Sie die Azoren auch hervorragend mit einer unserer Reisen auf dem portugiesischen Festland verbinden. Gerne planen wir Ihr individuelles Reiseprogramm und verhelfen Ihnen zu Ihrem persönlichen Azoren-Hoch!

Reisevorschläge >
6

Lissabon & Umgebung

Allein die Lage Lissabons an der Mündung des Tejo und ihr hügeliges Relief verleihen der Stadt einen unwiderstehlichen Charme. Der Legende nach wurde sie auf sieben Hügeln erbaut und so begeistert sie auch heute noch ihre Gäste mit imposanten Plätzen, prachtvollen Bauten und vor allem ihren faszinierenden Altstadtvierteln. Die einzigartige Atmosphäre der Hauptstadt Lissabon ist in den unzähligen Gassen der Altstadt allgegenwärtig und lässt sich am besten bei einem Spaziergang oder bei einer Fahrt mit der historischen Straßenbahn einfangen. Von der Burg São Jorge, vom einzigartigen Aufzug Santa Justa und den vielen anderen Aussichtspunkten genießt man eine einmalige Aussicht auf die Stadt. Traditionelle Restaurants und Cafés mit schimmernden Azulejo-Fassaden, faszinierende Moderne auf dem ehemaligen Expo-Gelände und ein schillerndes Nachtleben sind nur einige Steine in dem riesigen Mosaik, das die Metropole auszeichnet.

Die Umgebung von Lissabon ist genauso interessant und abwechslungsreich wie die Hauptstadt selbst. Nordwestlich von Lissabon locken die mondänen Badeorte Estoril und Cascais mit ihren Stränden, Golfplätzen und ihrem nostalgischen Flair. Weiter nördlich schließen sich die zauberhaften Märchenwälder der Serra da Sintra an, die beeindruckende Königsschlösser und Burgen beherbergen. Am Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt Kontinentaleuropas, wird jeder Sonnenuntergang zu einem grandiosen Schauspiel. Das reizende Óbidos mit seinen blumengeschmückten Gassen und seiner allumfassenden Stadtmauer zählt zu den schönsten Dörfern des Landes. Weitere kulturelle Highlights nördlich von Lissabon sind die Wallfahrtsstätte Fátima, das Christuskloster von Tomar, der riesige Nationalpalast von Mafra und die einzigartigen Klöster von Batalha und Alcobaça, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören.

Auf der Halbinsel von Setúbal südlich des Tejo schließt sich ein 25 km langer Traumstrand an, der am schwindelerregenden Kap Espichel in eine Steilküste übergeht, die bis zur Stadt Setúbal immer wieder von versteckten Badebuchten unterbrochen wird. Das Gebirge von Arrábida bietet atemberaubende Ausblicke und im Naturschutzgebiet des Sado-Deltas kann man mit etwas Glück Delfine beobachten.

Reisevorschläge >
3

Zentralportugal

Der landschaftliche Höhepunkt im Herzen Portugals erwartet den Besucher in der Serra da Estrela, der höchste Gebirgszug Portugals mit Gipfeln bis zu 2.000 Metern. Riesige Granitfelsen, wunderschöne Gletscherseen und -täler sowie eine üppige Pflanzenwelt begeistern Wanderer und Naturliebhaber gleichermaßen. Letztere werden auch von den beeindruckenden Flusstälern der Flüsse Zêzere, Dão und Tejo begeistert sein. An der Küste laden endlose Sandstrände zu ausgedehnten Spaziergängen ein. In Zentralportugal befinden sich außerdem die wichtigsten Thermalorte des Landes, Luso, São Pedro do Sul und Curia, die eingebettet in unberührte Landschaften gesunde Erholung garantieren.

Die Universität von Coimbra ist eine der ältesten der Welt und zugleich das geistige Zentrum der Region. Sie wurde bereits 1290 in Lissabon gegründet und 1308 nach Coimbra verlegt, hoch thronend über der Stadt. Ihre Bibliothek mit Deckenfresken und vergoldeten Schnitzereien gehört zu den bedeutendsten kulturellen Sehenswürdigkeiten Portugals.

Neben der beeinduckenden Küstenstadt Aveiro, die von einem Labyrinth aus Kanälen durchzogen wird, sind es vor allem die vielen historischen Dörfer, die den Besucher in ihren Bann ziehen. Sowohl in den Grenzfestungen Almeida, Sortelha oder Belmonte als auch in den zahlreichen kleinen Schieferdörfern und nicht zuletzt im „portugiesischsten Dorf Portugals“, das in riesige Felsbrocken eingebettete Monsanto, lebt das ursprüngliche Portugal in faszinierender Art und Weise weiter.

Reisevorschläge >
8

Porto & Nordportugal

Der Norden Portugals verspricht große landschaftliche Vielfalt:

  • feinste Sandstrände und Dünen von der spanischen Grenze bis zum quirligen Espinho
  • mediterrane Vegetation im fruchtbaren Minho, die unter anderem den einzigartigen „grünen Wein“ (vinho verde) hervorgebracht hat
  • eine raue, aber artenreiche Bergwelt im Peneda-Gerês, dem einzigen Nationalpark auf dem portugiesischen Festland
  • im Nordosten einsame und unberührte Landschaften in Trás-os-Montes, der Region „hinter den Bergen“
  • und nicht zuletzt das zauberhafte Dourotal, Welterbe und Heimat des berühmten Portweins.

Porto, das pulsierende Herz im Norden Portugals, besticht durch seine einzigartige Lage an der Mündung des Douro. Seine vielen großartigen Plätze, engen Altstadtgassen und imposanten Bauwerke, die in ihrer Gesamtheit zum Weltkulturerbe der Menschheit ernannt wurden, prägen das Stadtbild. Porto fasziniert mit seiner lebendigen Stadtkultur und seinem regen Nachtleben. Perfekt um bei einem Glas Portwein an der Ribeira die Seele baumeln zu lassen.

Wer mehr über das kulturelle und religiöse Erbe Nordportugals erfahren will, wird auch außerhalb von Porto findig. Ob in Guimarães, der Geburtsstadt des ersten portugiesischen Königs Afonso Henriques oder in Braga mit seinen zahlreichen Kirchen: Im Norden Portugals wird die Geschichte lebendig! Und sie lebt weiter. In den vielen kleinen Dörfern, die sich ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Genauso in den alten Schlössern und Herrenhäusern, die Reisende zum Übernachten einladen und so tiefe Einblicke in das portugiesische Alltagsleben ermöglichen. 
Erleben auch Sie den Norden Portugals von seiner authentischsten Seite!

Reisevorschläge >
Facebook Twitter