info@portugal-reiseprofi.de +49 152 29802201 | +49 941 78448808

Rundreise Portugal - "Kultur pur" mit allen UNESCO-Welterbestätten Portugals!

Auf unserer für Sie zusammengestellten Mietwagen Rundreise lernen Sie alle zehn UNESCO-Welterbestätten auf dem portugiesischen Festland kennen. Die kulturellen Höhepunkte Portugals stehen bei dieser Portugal Reise im Vordergrund. Abwechslung bieten die faszinierenden Landschaften wie der Naturpark Serra da Estrela oder das einzigartige Douro-Tal bei denen Sie auf Ihrer individuellen Fahrt durch Portugal vorbei kommen. Gerne bieten wir Ihnen, zusätzlich zur Mietwagen Rundreise, einen erholsamen Anschlussaufenthalt nach Ihren Wünschen an.

Mietwagen Rundreise Lissabon – Queluz – Sintra – Mafra – Óbidos – Alcobaça – Batalha – Fátima – Tomar – Coimbra – Porto – Viana do Castelo – Braga – Guimarães – Tabuaço – Vila Nova de Foz Côa – Gouveia – Castelo Branco – Marvão – Castelo de Vide – Portalegre – Estremoz – Évora – Lissabon

15 Tage / 14 Nächte in vier 4*- Hotels, zwei 3*-Hotel und fünf hochwertigen, landestypischen Unterkünften jeweils im Doppelzimmer inkl. Frühstück

Ab 1.311 Euro pro Person (saisonabhängig)

"Kultur pur" mit allen UNESCO-Welterbestätten Portugals!

1. Tag: Lissabon – Queluz – Sintra

Sie starten Ihre Portugal Rundreise am Flughafen von Lissabon, wo Sie Ihren Mietwagen übernehmen und zunächst ins nahe gelegene Queluz fahren. Dort besuchen Sie den Nationalpalast von Queluz, ein prachtvoller Rokoko-Bau im Stile des Schlosses von Versailles. Seine prunkvolle Einrichtung begeistert jeden Besucher. Im großen Schlosspark kann man wunderbar entspannen und das bekannte Nobelrestaurant „Cozinha Velha“ innerhalb des Palastes verwöhnt Sie bei Bedarf mit seiner hervorragenden Küche.

Von Queluz aus ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem komfortablen Gästehaus im Herzen des Sintra-Gebirges. Hier verbringen Sie zwei Nächte und genießen den Panoramablick auf den hauseigenen Garten, den Atlantik und die Berge.

Für Ihr leibliches Wohl ist auf Ihrer gesamten Reise bestens gesorgt: auf unsere selbst getesteten Restaurant-Empfehlungen, die Sie von uns für jeden Ort Ihrer Reise erhalten, können Sie sich überall verlassen.

 

2. Tag: Sintra

In Sintra, dem „Garten Eden auf Erden“, wie es der Dichter Lord Byron formulierte, verschmelzen eine üppige Natur und prachtvolle Bauwerke zu einer einzigartigen Schönheit. Erkunden Sie zum Beispiel den Königspalast in der Altstadt und genießen Sie den phantastischen Ausblick von der Maurenburg hoch über Sintra. Besichtigen Sie auch unbedingt  den romantischen Pena-Palast. Den unkonventionellen Bau aus dem Jahre 1839 entwarf ein deutscher Architekt. Der Palast vereint verschiedenste Architekturstile und erinnert auf den ersten Blick sogar an das bayerische Neuschwanstein. Beim Spaziergang durch den Park der Anlage werden Sie den Dichtern und Schriftstellern aus aller Welt beipflichten, die die Wälder von Sintra als Märchen- und Zauberwald beschrieben haben.

Weiter geht es entlang der schönen Küstenstraße, vorbei am beliebten Strand von Guincho, bis zum „Höllenschlund“ kurz vor Cascais. Der Boca do Inferno, ein ausgewaschener Felsenkessel an der Küste, bietet besonders bei hoher Brandung einen imposanten Anblick. Für einen Stadtbummel bieten sich die mondänen Badeorte Estoril und Cascais an. Dort können Sie auch in einer der sehr guten „Marisqueiras“ (Fisch-/Meeresfrüchte-Restaurants) am Meer zu Mittag speisen.

 

3. Tag: Sintra – Mafra – Alcobaça

Heute können Sie bei Interesse den gigantischen Klosterpalast von Mafra besichtigen, ein beeindruckendes Beispiel für die Maßlosigkeit der portugiesischen Könige in der Kolonialzeit. Bei einer Führung durch den Palast erfahren Sie die äußerst interessante Geschichte des Palastbaus.

Lassen Sie das neue Wissen bei einem Zwischenstopp im Badeort Ericeira sacken, bevor Sie eines der reizendsten Dörfer in Portugal aufsuchen, Óbidos. Nehmen Sie sich Zeit, um durch die malerischen Gässchen mit den blumengeschmückten Fenstern des mittelalterlichen Ortes zu spazieren. Sie können das Dorf auch auf seiner 13 Meter hohen Stadtmauer in etwa einer Stunde umrunden. 

In Alcobaça angekommen beziehen Sie für eine Nacht Ihr Zimmer in einem ehemaligen Kloster, das erst unlängst komplett renoviert und zum Gästehaus umgebaut wurde. Im Herzen des Städtchens können Sie zu Fuß alles erreichen und genießen einen einzigartigen Blick direkt auf das berühmte Kloster von Alcobaça.

 

4. Tag: Alcobaça – Fátima – Tomar

Vier der bedeutendsten kulturellen Sehenswürdigkeiten Portugals können Sie an einem Tag kennenlernen. Das Zisterzienserkloster von Alcobaça wurde Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut und gehört zum UNESCO-Welterbe.

Zu seiner beeindruckenden Innenausstattung gehören auch die Sarkophage von Pedro I. und Inês de Castro, den Hauptfiguren der berühmtesten und tragischsten Liebesgeschichte der Portugiesen.

Ebenfalls Teil der UNESCO-Welterbeliste ist das Kloster von Batalha, ein Meisterwerk des gotisch-manuelinischen Baustils. Für die Portugiesen stellt es das wichtigste Nationaldenkmal dar, weil es aufgrund der gewonnenen Schlacht von Aljubarrota gebaut wurde, bei der die Portugiesen die Unabhängigkeit von den Spaniern erlangten.

Zwischen dem Besuch der beiden Klöster bietet sich ein Abstecher ins Fischerdorf Nazaré an, das vom Ortsteil Sítio einen grandiosen Ausblick auf den Ort und den Atlantik bietet.

Ihr nächstes Ziel ist Fátima, eine der wichtigsten katholischen Wallfahrtstätten weltweit, die jährlich von Millionen von Pilgern besucht wird. Sie beschließen den eindrucksreichen Tag mit dem Besuch der Ordensburg der Christusritter in Tomar, das ebenfalls zum UNESCO-Welterbe gehört. Sie nächtigen im komfortablen 4*-Hotel direkt im Stadtzentrum.

 

 

5. Tag: Tomar – Conímbriga – Coimbra

15 Kilometer südlich von Coimbra liegt die größte und bedeutendste Ruinenstätte auf portugiesischem Boden, Conímbriga. Durch das große Areal führt ein markierter Weg zu den vielen römischen Hinterlassenschaften: schöne Mosaikböden, ein Teilstück der Römerstraße nach Braga, Brunnen, Skulpturen und Reste von Stuck und Fresken.

Der ganze Stolz von Coimbra ist zweifellos seine Universität. Sie ist eine der ältesten Europas und beeindruckt mit ihren riesigen Skulpturen und dem weitläufigen Innenhof. Das Prunkstück der Universität jedoch ist die kostbare barocke Bibliothek mit über 120.000 Bänden, vielen Deckengemälden, reich vergoldeten Verzierungen und üppigen Schnitzereien.

In Coimbra werden Sie für eine Nacht in einem 3*- Hotel erwartet – unweit des Flusses Mondego und der Altstadt. Die Zimmer haben teilweise Balkon und eine wunderbare Aussicht auf die Skyline der Altstadt – der Blick von der Dachterrasse lädt zum Verweilen ein.

 

6. Tag: Coimbra – Porto

Auf halbem Weg nach Porto machen Sie Halt in Aveiro, dem "Venedig Portugals". In den vielen Kanälen, die die Stadt durchziehen, liegen die bemalten Boote der Tangfischer. Das Zentrum und seine Jugendstilgebäude erkunden Sie am besten mit den „Bugas“ (kostenlose Leihfahrräder von Aveiro).

In Porto beziehen Sie für zwei Tage ein sehr gutes 3*-Hotel an der Uferpromenade Ribeira. Machen Sie einen Einkaufsbummel in der Fußgängerzone, spazieren Sie über die Uferpromenade oder genießen Sie in einem der vielen Cafés der zentralen Plätze die Altstadtatmosphäre.

 

7. Tag: Porto

Heute lernen Sie die Stadt am Douro bei einer individuellen Stadtführung kennen. Ihr deutschsprachiger Stadtführer holt Sie in Ihrem Hotel ab. Gemeinsam werden Sie die imposante Kathedrale Sé besuchen, die schönsten Plätze und wichtigsten Bauten der Altstadt kennen lernen und den Bahnhof São Bento besichtigen, der mit über 20.000 der typisch portugiesischen Wandkacheln (port.: „Azulejos“) verziert ist. 

Im Rahmen der Stadtführung haben wir auch eine Führung durch eine Portwein-Kellerei in Vila Nova da Gaia eingeplant, bei der Sie natürlich die Gelegenheit bekommen, die edlen Portweine zu verkosten. Am frühen Abend fahren Sie in einem traditionellen Holzboot an vielen Sehenswürdigkeiten und verschiedenen Brücken vorbei. Bei der beeindruckenden Fahrt bis zur Douro-Mündung erleben Sie Porto aus einem ganz neuen Blickwinkel.

 

8. Tag: Porto – Viana do Castelo – Braga – Guimarães

Im äußersten Norden Portugals besichtigen Sie zu Beginn des Tages Viana do Castelo, eine bezaubernde Kleinstadt am Atlantik. Schon die Römer gaben der Stadt an der Mündung des Flusses Lima den Namen „pulchra“, die Schöne. Nach dem Besuch der autofreien Altstadt mit ihren reizenden Plätzen, zahlreichen Patrizierhäusern und Renaissancepalästen geht es hoch hinauf zur Wallfahrtskirche Santa Luzia. Je nach Lust und Kondition zu Fuß, mit der Standseilbahn oder mit dem Auto. Der sich bietende Ausblick von der Kuppel der Kirche auf den Atlantik, die Stadt und die umliegenden Berge ist eines der schönsten Panoramen Portugals.

Durch die reizvolle Minho-Landschaft geht es wieder südwärts nach Braga, selbsternannte religiöse Hauptstadt des Landes. Die Stadt ist geprägt durch eine beachtliche Zahl bedeutender Kirchen. Besonders die am Stadtrand gelegene Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte ist nicht nur für Pilger ein Muss. Nächster Halt ist Guimarães, die „Wiege der Nation“ und Kulturhauptstadt Europas 2012. Die Nacht verbringen Sie in einem komfortablen 4*-Hotel im mittelalterlichen Stadtkern, der völlig zu Recht von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

 

9. Tag: Guimarães – Amarante – Douro-Tal

Bevor Sie das traumhafte Dourotal (UNESCO-Weltnaturerbe) erreichen, kommen Sie an dem hübschen Städtchen Amarante vorbei. Die schönen Renaissancegebäude, mächtigen Brücken und vielen Cafés und Restaurants am Fluss Tâmega warten auf Ihren Besuch. An der Südseite des Douro immer entlang der Uferlinie ist die Strecke von Peso da Régua nach Pinhão besonders schön. 

Über dieser Panoramastraße mitten in den Weinbergen befindet sich auch Ihre Quinta, die bereits von einem internationalen Gremium als beste Wein-Quinta Portugals ausgezeichnet wurde. Heute genießen Sie bei einer Weinprobe drei der besten Tropfen der Quinta, die schon zahlreiche Preise für Ihre Port-, aber auch Rotweine errungen hat. Lassen Sie den Tag am Pool mit Blick auf den Douro ausklingen und testen Sie die hervorragende Küche Ihrer Quinta.

 

10. Tag: Douro-Tal – Vila Nova de Foz Côa – Gouveia

Auf dem Weg zum nächsten UNESCO-Welterbe fahren Sie weiter durch die betörenden Weinberge des Douro-Tals, bis Sie den wichtigsten archäologischen Park Portugals erreichen. Der Park Vale do Côa wurde bereits 1988 in die Welterbeliste aufgenommen, weil hier prähistorische Felszeichnungen verschiedener Tiere gefunden wurden, die während der letzten Eiszeit vor über 20.000 Jahren entstanden sind. Nachdem Sie die altsteinzeitliche Felsenkunst bestaunt haben, geht es hinauf ins höchste Gebirge Portugals, die Serra da Estrela.

Bei der Stadt Gouveia im Westen des Naturparks beziehen Sie ein hochwertiges 4*-Land-Hotel.

 

11. Tag: Gouveia – Castelo Branco – Castelo de Vide

Steuern Sie vor Ihrer Weiterfahrt nach Süden den höchsten Berg des portugiesischen Festlands an, den „Torre“ auf 1.993 Metern Höhe. Auf dem Weg dorthin liegen zahlreiche sehenswerte Haltepunkte: riesige Gebirgsseen, Wasserfälle und Höhlen. Im Anschluss können Sie in Castelo Branco im wunderschönen Barockgarten Jardim do Paço Episcopal eine erholsame Pause einlegen. Die letzte Station des heutigen Tages heißt Castelo de Vide. Der Festungsort lohnt aufgrund seiner mittelalterlichen Atmosphäre eigentlich einen längeren Aufenthalt. Für den kurzen Besuch empfehlen wir den Aufstieg zur Burg mit anschließenden Spaziergängen durch das gut erhaltene jüdische Viertel und die blumengeschmückten Gassen.
Im Ortskern richten Sie sich für eine Nacht in einem landestypischen Herrenhaus ein.

 

12. Tag: Marvão – Portalegre – Estremoz – Évora

Heute Vormittag steht zunächst ein Besuch des Ortes Marvão auf dem Programm. Das „Adlernest“ liegt auf fast 900 Metern Höhe im São Mamede Gebirge. Von dem alles überragenden Festungsort genießen Sie einen phänomenalen Ausblick auf die weiten Ebenen des Alentejo und das zum Greifen nahe liegende Spanien. Bei einem Bummel durch die schmalen Gassen des Ortes werden Ihnen viele kleine Besonderheiten auffallen, darunter schmiedeeiserne Balkone, gotische Bögen, manuelinische Fenster und vieles mehr...

Für einen Zwischenstopp auf dem weiten Weg nach Évora empfehlen wir die Städte Portalegre und Estremoz, denn beide Städte haben eine bewegte Geschichte hinter sich und daher auch viele Kulturdenkmäler vorzuweisen. Wussten Sie, dass Portugal weltweit das zweitgrößte Marmorexportland ist, und 90 % des Marmors aus der Region um Estremoz stammen? Es lohnt sich also ein kleiner Umweg in das beeindruckende Marmorabbaugebiet bevor Sie in der bedeutendsten Stadt des Alentejo, in Évora, ankommen und für eine Nacht Ihr 4*-Hotel im historischen Zentrum beziehen.

 

13. Tag: Évora – Lissabon

Nehmen Sie sich Zeit für diese einzigartige Stadt, die so viele eindrückliche Spuren der Völker bewahrt hat, die Portugal in der Geschichte besetzten. Kein Wunder, dass der historische Stadtkern bereits 1986 von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt wurde. Der römische Tempel aus dem 2. Jahrhundert, die schaurige Knochenkapelle und die gotisch-maurische Kirche São Francisco sind nur einige der kulturellen Attraktionen der Stadt. Es ist ein herrliches Vergnügen, vom zentralen Platz Praça do Giraldo in das Gassenlabyrinth einzutauchen und die reiche Geschichte Évoras zu entdecken. 

Es reicht, wenn Sie am späten Nachmittag nach Lissabon aufbrechen. In einem Boutique-Gästehaus in der Altstadt mit riesiger Panorama-Dachterrasse und grandiosem Blick auf die Altstadt und den Tejo verbringen Sie die letzten zwei Nächte in einem Doppelzimmer Superior. Ihren Mietwagen können Sie gegen Gebühr am Hotel abholen lassen oder Sie geben ihn selbst an der nächsten Stadtstation oder am Flughafen ab.
Anschließend könnten Sie die Atmosphäre der Altstadt Lissabons bei einem Spaziergang über die Hauptplätze einfangen und eine bica (portugiesischer Espresso) in einem der vielen Cafés genießen.

 

14. Tag: Lissabon

An Ihrem letzten Tag erkunden Sie die Stadt der sieben Hügel bei einer individuellen Stadtführung. Ihr deutschsprachiger Stadtführer holt Sie an Ihrem Hotel ab. Im Stadtteil Belém besichtigen Sie die beiden Wahrzeichen Lissabons: das Hieronymos-Kloster und den Turm von Belém. Verpassen Sie auch nicht die Gelegenheit die köstlichen Pastéis de Belém (Gebäckspezialität aus Belém) zu kosten. In der Altstadt erkunden Sie die schönsten Plätze, Viertel und deren Sehenswürdigkeiten. Einmalige Aussichtspunkte, eine Fahrt mit der altehrwürdigen Straßenbahn Nr. 28 und viele interessante Geschichten und Anekdoten rund um die Stadt am Tejo gehören selbstverständlich auch dazu.

Am Abend laden wir Sie zu einem exklusiven Abendessen in einem traditionellen Fado-Lokal ein. Beim urportugiesischen Fado-Gesang bekommen Sie einen einmaligen Einblick in die portugiesische Seele, der Ihnen den Abschied sicher nicht leicht machen wird.

 

15. Tag: Abreisetag

Je nach Abflugzeit machen wir Ihnen noch Vorschläge für letzte Unternehmungen oder Einkäufe, bevor Sie sich am Ende der Portugal Rundreise auf den Weg zum Flughafen machen, von dem aus Sie mit vielen bleibenden Erinnerungen im Gepäck Ihre Heimreise antreten.

 

 

Leistungen

  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer (3x DZ Superior) und inklusive Frühstück in vier 4*-Hotels (Tomar, Guimarães, Gouveia, Évora), zwei 3*-Hotels (Coimbra, Porto) sowie fünf hochwertigen, landestypischen Gästehäusern/Herrenhäusern/Quintas (Sintra, Alcobaça, Douro-Tal, Castelo de Vide, Lissabon)
  • Mietwagen vom 01. bis 13. Tag der höheren Economy-Klasse (z.B. Opel Corsa, Klimaanlage, All-Inclusive-Paket)
  • Individuelle, 4-stündige Stadtführung in Porto mit deutschsprachigem Führer
  • Individuelle Führung durch eine Portwein-Kellerei in Vila Nova de Gaia mit Degustation (im Rahmen der Stadtführung)
  • Einstündige 6-Brücken-Schifffahrt auf dem Douro
  • Individuelle, 4-stündige Stadtführung in Lissabon mit deutschsprachigem Führer
  • Abendessen (inkl. Couvert und Tischgetränke) für zwei Personen in Lissabon mit traditioneller Fado-Vorstellung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Sehr detaillierte Reiseunterlagen:
  • je einen Stadtplan von Sintra, Alcobaça, Coimbra, Porto, Guimarães, Évora und Lissabon
  • Reise - Know - How Straßenkarte Portugal (Maßstab: 1:350.000)
  • Liste der gängigsten portugiesischen Fische / Meeresfrüchte / Gerichte mit deutscher Übersetzung
  • Routen- und Tagesablaufbeschreibung *

* Unsere Routen- und Tagesablaufbeschreibung enthält für jeden einzelnen Reisetag (pro Tag 1-2 DIN A4-Seiten) 

  • detailliert ausgearbeitete Vorschläge für Ausflüge und Unternehmungen
  • viele Insider-Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Sprache, Kultur, Wein & Gastronomie, Verkehr, Einkaufsmöglichkeiten       
  • exakte Wegbeschreibungen plus GPS-Koordinaten
  • zahlreiche Restaurant-Empfehlungen (alle selbst getestet!)
  • genaue Informationen zum organisatorischen Ablauf der Reise 

 

 

Reisepreis

ab 1.311,00 Euro pro Person (im Doppelzimmer)

Je nach Reisetermin und Verfügbarkeit der Leistungen kann sich der endgültige Reisepreis ändern.

Bei Buchung von mehr als zwei Personen verringert sich der Preis pro Person. Einzelzimmerpreise auf Anfrage

Der Flug und die Reiseversicherung(en) sind im Preis nicht enthalten!

Wir können Ihnen diese Portugal Reise auf Anfrage auch mit günstigeren oder noch hochwertigeren Unterkünften anbieten. Auch die Reisedauer und den Reiseverlauf können wir Ihren Wünschen entsprechend anpassen. Verlängerungstage in Lissabon oder ein anschließender Badeaufenthalt sind selbstverständlich ebenfalls möglich.

Diese Pauschalreise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Kundenmeinungen

Betty und Ralph: Vielen Dank für dieses tolle Reiseerlebnis "Portugal- Kultur pur"...

Marina und Matthias Lang: wir sind gut erholt von der Rundreise zurückgekehrt. Sie hat uns ausgesprochen gut gefallen...

 

Weitere Informationen

Gerne übernehmen wir für Sie die Buchung Ihrer Flüge, bitte setzen Sie sich dazu mit uns in Verbindung.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung!
Zusammen mit unserem Partner ERGO können Sie bei uns einfach und günstig eine Reiseversicherung für Ihre Portugal Reise abschließen. Ob Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung, Jahres-Versicherungen oder den RundumSorglos-Schutz, wir können Ihnen garantiert den passenden Reiseschutz bieten! Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie umfassend und erledigen alle Formalitäten für Sie.